Sitemap

Wochenbild Archiv Fliegenfischen Fliegenbinden

Wochenbilder des Jahres 2014

Fabisch Flyfishing Blog


.

Die Sammlung der Wochenbilder 2014 bei Fabisch Fly Fishing, teil eins

.

Die hier gesammelten Bilder sind aus den Bereichen Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur, aus Kanada und Europa.

.

.

Aufgenommen bei einem Fliegenfischerkurs in Velden an Pegnitz

.

maifliege an der Pegnitz

Maifliege aufgenommen beim Kurs in Velden an der Pegnitz

Wochenbild KW 04 2014

Diese Maifliege verwechselte das Autofenster mit der Wasseroberfläche. Ebenso wird gerne von den zur Eiablage bereiten Insekten die Karosserie von Fahrzeugen mit der Wasseroberfläche verwechselt. Helle Farben werden dabei absolut bevorzugt.

Leider gehen dabei riesige Mengen von Eiern verloren. Gerade in der Maifliegenzeit sieht man bei uns an der Pegnitz, Wiesent, Trubach usw. hunderte von Maifliegen, die eine Eiablage an der falschen Stelle probieren.

Die Frage ist, ist es ein Weibchen?


.

Fliegen und Nymphen gebunden von Wolfgang Fabisch

.

fliegen sortiment, Fliegenbinden mit Wolfgang Fabisch

Fliegendose Lohnarbeit für einen Kunden

Wochenbild KW 05 2014

Im letzten Jahr machte ein Kunde von mir einen Fortgeschrittenenkurs im Fliegenfischen in Velden an der Pegnitz. Bei dieser Gelegenheit zeigte er mir eine Fliegen Dose. Die Trockenfliegen und Nymphen hatte ich vor einigen Jahren auf Bestellung und zum Teil nach seinen Vorlagen gebunden.

Etwas überrascht fragte ich nach, warum die Dose noch so voll war. So schlecht konnten die Fliegen gar nicht sein, dass ein Fischen damit uninteressant wäre. Seine lapidare Antwort war, dass die Fliegen zu schade wären, um sie beim Fischen abzureissen!

Zu sehen ist hier nur eine Seite der Dose, die andere war ebenso gut gefüllt.


.

Eine Mühlkoppe freischwimmend in der Pegnitz fotografiert

.

Koppe aus der Pegnitz

Mühlkoppe freischwimmend aufgenommen in der Pegnitz

Wochenbild KW 06 2014

Bekannt ist die Mühlkoppe unter vielen verschiedenen Namen. Da wären: Groppe, Koppe, Westgroppe, Kaulkopf usw. Bei uns an der Pegnitz in Velden können teilweise bis zu zehn Mühlkoppen mit bloßem Auge auf einer kleinen Fläche ausgemacht werden.

Leider ist es mir einmal beim Goldwaschen in einem Voralpenbach passiert, dass ich ein Koppen Gelege beinahe zerstört hätte. Diese war an der Unterseite eines ca. 50 cm langen Steins angeklebt. Beim Umdrehen des Steins zeigte sich das Gelege knapp unter der Wasseroberfläche. Ein vorsichtiges Zurückbefördern des Steins in die alte Position verhinderte das Schlimmste.

Da die Mühlkoppen zu den gefährdeten Arten gehört, sollten Vorfälle wie oben beschrieben vermieden werden.


.

Fliegenfischerkurs in Bad Tölz

.

fliegenfischerkurs

Fliegenfischerkurs in Bad Tölz

Wochenbild KW 07 2014

Immer wieder habe ich die Gelegenheit, mit Mitgliedern des Tölzer Fischereivereins, einen Wochenendkurs zum Fliegenfischen zu organisieren. Ich freu mich jedesmal auf diesen Termin. Die Isar im Tölzer Bereich ist einfach eine Top Gewässer mit zum Teil unglaublichen Äschen.

Natürlich wird auch dort, bevor es ans Wasser geht, zuerst einmal auf der Wiese geübt. Obwohl das Können dabei vom absoluten Beginner bis zum Fortgeschrittenen reicht, wird in aller Eintracht zusammen geübt. Am Wasser aber sind dann die Unterschiede sehr schnell zu bemerken

Wobei die Fortgeschrittenen die Beginner immer positiv motivieren.


.

Steinklammerer - Eintagsfliege

.

steinklammerer

Steinklammerer bei der Insektenkunde aufgenommen

Wochenbild KW 08 2014

Sind das nicht unglaubliche, geheimmnisvolle Lebewesen? Allein der Körperbau und die Muskulatur der Beinchen läßt erahnen, in was für einem Lebensraum diese Kleintierchen zurecht kommen müssen. Selbst in Wasserfällen trotzen sie der Wasserströmmung, wobei Körperprofil und Muskeln eine entscheidende Rolle spielen.

Sicherlich gibt es viele beeindruckende Nymphenlarven unter den Eintagsfliegen, wie zum Beispiel die Schnellschwimmer, mir persönlich haben es aber von Anfang an die Steinklammerer angetan.

Meiner Meinung nach sollte es sich hier um Heptageniidae → Ecdyonurus handeln.


.

Thompson - Fraser River Zusammenfluss

.

Thompson und Fraser River

Thompson und Fraser River bei Lytton

Wochenbild KW 09 2014

Der Zusammenfluss des Thompson - mit dem Fraser River liegt bei dem kleinen Städtchen Lytton. Bei diesem Städchen handelt es sich um eine Ansiedlung von Native People ( Indianer, dieser Ausdruck wird dort aber gar nicht geschätzt! ) und liegt ca. 270 km vom Vancouver Flugplatz entfernt. Der Fraser River ist der größte Fluss Britisch Kolumbiens und kommt von Norden.

Der Thompson River kommt von Osten und ist im Gegensatz zum Fraser glassklar. Hier knickt der Highway Nummer eins von Süden kommend nach Osten ab und folgt dem Thompson Richtung Osten. Die Fische, egal ob Lachse oder Steelhead, die hier in den Thompson abbiegen, haben schon die wilden Kanyons des Frasers hinter sich, aber die des Thompson noch vor sich.

Dieses Bild des klaren neben dem frachtbeladenen Wasser bleibt noch für eine längere Strecke erhalten und ist in Google Earth sehr gut zu sehen.


.

Der Bogenwurf

.

der Bogenwurf

Bogenwurf aufgenommen von Thomas Vogt

Wochenbild KW 10 2014

Dieses Bild ist bei einem meiner Fliegenfischertreffen vor einigen Jahren im Rahmen einer Demo entstanden. Meine Freund Helmut Zimmer hat sich dankendswerterweise als Hindernis ( er ist auch schon bei mir als Passagier in der Chessna mitgeflogen ) zur Verfügung gestellt. Thomas Vogt hat an diesem Treffen fotografiert und dabei dieses Foto geschossen.

Bei der Demo ging es eigentlich um den Unterschied zwischen einem "richtigen" und einem "bescheisser" Bogenwurf. Der richtige wird um das Hindernis herum gezirkelt, dem anderen der Bogen mitgegeben und über das Hindernis geworfen. Wenn das Hindernis zu hoch ist, kommt automatisch nur noch der richtige Bogenwurf in Frage.

Sehr schön zu sehen, wie sich dem Helmut die Leine fast um den Hals legt. Der Thomas hat beim Fotografieren den Top Moment erwischt.


.

Sonnenaufgang am Skeena River

.

der Skeena river

Blick von der Brücke von Kitwanga

Wochenbild KW 11 2014

Manch einer hält den Skeena River für die Mutter aller Steelhead Flüsse, sicher nicht ganz zu Unrecht. Es gibt auch noch gleich um die Ecke das Nass System und vor allem, den Fraser River mit all seinen Zuflüssen. Trotzdem ist der Skeena ein besonderer, von einem Mythos umgebener Fluss. Evtl. liegt es daran, dass all die großen Fische die im Babine, Bulkley, Copper, Kispiox usw. gefangen wurden, alle durch den Skeena dorthin gekommen sind.

Sicher kennt jeder, der mit dem Fahrzeug nach Terrace ( von Prince George kommend ) gefahren ist, die Tankstation Kitwanga. Dort biegt auch der Highway 37 in den menschenleeren Norden des Landes ab. Direkt nach der Abbiegung führt eine Brücke über den Skeena, von dieser ist das Foto in Richtung Osten entstanden.

Gleich nach der Brücke kann man mit Allradantrieb zum Skeena runter fahren. Nach ein paar hundert Metern und einer Bachdurchquerung erreicht man einen super Steelhead Zug. Lizenz nicht vergessen!!!


.

Zuckmückenlarven

.

zuckmueckenlarven

Zuckmückenlarven in einem Voralpenbach

Wochenbild KW 12 2014

Eigentlich war für diese Woche schon ein anderes Bild geplant. Dieses hier entstand an einem Alpenbach, an dem ich die letzten drei Tage beim Goldwaschen verbracht habe. Es war auch rechtzeitig fertig zum Publizieren, aber die Wlan Anlage am Camping Platz hat mir, obwohl die Miete bezahlt war, einen Strich durch die Rechnung gemacht, daher die Verspätung.

Leider hatte ich nur das Handy dabei. Ich mein aber, dass die Qualität ausreicht. Nach dem Foto habe ich den Steinen mehr Aufmerksamkeit geschenkt als dem Gold. Unglaublich wieviele dieser Larven an den Steinen hafteten. Pro laufenden Bachmeter sind es sicher Zigtausende. Wäre noch interessant zu wissen, ob die Rhyacophila auf diesem Stein zur Wohngemeinschaft gehört, oder ob es ihre Speisekammer ist.

Nach dem Foto kam der Stein schleunigst ins Wasser zurück.


.

Der Oberalpsee

.

der Oberalpsee

Blick auf den Oberalpsee

Wochenbild KW 13 2014

Der Oberalpsee liegt direkt am Oberalppass zwischen Andermatt und Disentis in der Schweiz. Er entwässert Richtung Westen, später abknickend Richtung Norden. Dann landet sein Wasser im Vierwaldstättersee. Wenn man vom östlichen Ende des Oberalpsees 5 Minuten Richtung Osten wandert, ist man an der Quelle des Vorderrheins, welcher Richtung Osten fließt. Bei Chur wird die Richtung ebenfalls gen Norden geändert mit nächster Station Bodensee.

Für den Oberalpsee können Tageskarten für CHF 34.- zwischen Juni und Ende Sptember gelöst werden. Teilweise ist es da oben einfach unglaublich kalt. Man sieht immer wieder Fische beim steigen, dabei habe ich nie einen größeren Fisch beobachten können. Die Landschaft lädt zum Bergwandern ein.

Oft hält sich in den Schattenlagen das Eis bis weit über die Jahresmitte hinaus.


.

30 Jahre Fabisch Fliegenfischen

.

30 jahre Fabisch Fliegenfischen

30 Jahre Fliegenfischerschule in Velden an der Pegnitz

Wochenbild KW 14 2014

Das 30 jährige Bestehen der Fliegenfischerschule Fabisch war das Thema des Fliegenfischertreffen in Velden an der Pegnitz. Das Motto: Spiel, Spass und lustiges Miteinander. Aus diesem Grund wurde auch der Verkauf so knapp wie möglich gehalten.

Das Wetter war alle drei Tage ausgezeichnet. So konnte nach Herzenslust gefischt, gebunden oder anderen dabei zugeschaut werden. Ein kleiner Wurfwettbewerb am Samstag lockerte die Feier weiter auf.

Natürlich etwas gestellt, aber auch ein kleiner Dank an die Wirtsleute der Traube in Velden.


.

Morgens am Bulkley River

.

die Nebelgeister am Bulkley

Morgendliche Nebelgeister am Bulkley River

Wochenbild KW 15 2014

Früh am Morgen am Bulkey River, die Nebelgeister huschen noch knapp über die Wasseroberfläche. Selbst das Plätschern des Wassers scheint durch den Nebel gedämpft zu sein. Eine Stimmung wie in Watte gepackt. Dann, plötzlich und unerwartet, schießt das Jetboot um die Kurve und in einem Höllentempo heran. Vorbei ist der Eindruck, man wäre allein auf der Welt.

Natürlich erlebt man die vorbei sausenden Jetboote öfter am Tag. Besonders am Morgen und gegen Abend, wenn die Fischer wieder nach Hause wollen. Trotzdem kommt es immer wieder dazu, dass man durch die Wellen des Bootes etwas Wasser zieht. Passiert das gleich in der Früh, sollte man die Sachen wechseln, denn oft hat es Anfang Oktober Minusgrade.

Meine Freunde standen weit genug zum Ufer um nicht nass zu werden.


.

Die Wochenbild Seite, Anfang

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil drei

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.