Sitemap

Wochenbild Archiv Teil vier 2015 Fliegenfischen Fliegenbinden

Wochenbilder des Jahres 2015 Teil vier

Fabisch Flyfishing Blog


.

Teil vier der Sammlung Wochenbilder 2015 bei Fabisch Fly Fishing

.

Das Wochenbild Archiv 2015 Teil bei Fabisch Fliegenfischen Fliegenbinden. Hier einige der gesammelten Bilder 2015 aus den Bereichen Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur. Die Bilder wurden in Europa sowie Nordamerika inklusive Kanada aufgenommen.

.

.

Schweizer Berglandschaft | Swiss Alpine Scenery

.

Unverbaute Berglandschaft

Nice Alpine View

Wochenbild KW 38 2015

Zugegeben, es macht den Eindruck, als ob das Wochenbild etwas Schweizlastig ist. Das trifft auch zu, aber nur weil die Fotos aktuell im Urlaub gemacht werden. Natürlich hat die Schweiz einiges an Motiven zu bieten. Ob es sich dabei um Tierfotos, Stadtlandschaften, Bewohner oder Naturbilder handelt, aus allen Bereichen sind erstklassige Motive zu finden.

Diese Foto wurde auf dem Weg nach Vals, einer Ortschaft in einem Sacktal etwa 22 Km südlich von Ilanz, gemacht. Während ich am Wochenbild schreibe, google ich immer etwas nach Hintergrundinformationen. Es ist nicht zu fassen, aber se gibt Pläne, in dieses Tal das höchste Hotel der Welt zu bauen. 381 m hoch bei 82 Stockwerken!!! Wer möchte, kann das natürlich selbst nachprüfen. Ich hoffe, dass diesem Plan im Sinne der Natur ein Riegel vorgeschoben wird.

Our weekly pictures seem a bit lopsided towards Switzerland these days. Well, that's true, and owed to the fact that I'm taking these pictures vacationing in Switzerland, which is full of motives, be it animals, urban views, inhabitants or nature in general. You're bound to find excellent motives in Switzerland.

This photograph was taken en route to Vals, a town in a cul-de-sac valley about 22 kms south of Ilanz. While writing my text for the weekly picture, I usually do background checks on the Internet on the area the picture is about. I can hardly grab it, but there are plans to build the world's highest hotel right in that valley. 381 meters, 82 storeys high!!! Check it yourself on Google if you wish! For the sake of nature, I hope these plans will not prevail.

Die noch freie Aussicht | Alpine View - Unblocked for the Moment

.


.

Ein Gruß aus BC | Greetings from BC

.

Monster Steelhead

Monster Steelhead

Wochenbild KW 42 2015

Ein Gruß aus BC | Greetings from BC

Jedes Jahr das gleiche Szenario, kaum ist man in Vancouver angekommen, ist der Urlaub schon wieder vorbei. Dreieinhalb Wochen sind für dieses Land einfach zu kurz. In wenigen Tagen wird das Wohnmobil zurückgegeben und der Flieger nach Deutschland geentert. Einen Sack voller Erinnerungen nimmt man aber mit nach Haus, Erinnerungen die einem die Zeit bis zum nächsten BC Trip verkürzen. So haben wir vier z.B. einen Haufen toller Leute in Terrace kennengelernt, der Kontakt wird aufrecht erhalten.

Leider habe ich einen langjährigen Begleiter, meinen Kanada Geldbeutel, beim Äschenfischen im Norden BC´s verloren. Sehr positiv dagegen, der Fang meiner größten Bulkley River Steelhead mit genau 100cm. Meine drei Mitfahrer hatten ebenfalls Ihre Drillerlebnisse. So war es für alle ein abwechslungsreicher Aufenthalt in Britisch Kolumbien. Weitere Infos demnächst. Einen lieben Gruß live aus Hope, drei Franken und ein nach NRW ausgewanderter Bayer.

There's one thing that seems to be the same every single year: you've barely made it to Vancouver, and - whoosh - your vacation's over! Three and a half weeks are just not enough for this country. A few days from now we'll turn in our RVs and board the plane to Germany. We do, however, tote a sack full of memories back home to help us pass the time until we take our next trip to BC. The four of us have met a lot of great people in Terrace, and we'll make sure to stay in touch.

Unfortunately I have lost my hardy companion of many a year - my wallet - fishing for grayling in Northern BC. On the asset side of the balance sheet figures the biggest steelhead I caught on the Bulkley so far, measuring exactly 100 cm. My three fellow travelers have also played their share of fish, so we've all been having a great time in BC. More info to follow soon. For the time being, three Franconians and one Bavarian emigree to North-Rhine Westphalia send you all the best, live from Hope, BC.

Super Bulkley Steelhead

.


.

New Hazelton Wetterphänomenen | Weather Phenomenon at New Hazelton

.

New Hazelton Wetterphänomenen

Wetterphänomenen bei New Hazelton

Wochenbild KW 43 2015

Wer kennt sie nicht, die Bulkley one - way Metallbrücke auf dem Weg von New Hazelton nach Kispiox. Nachdem diesmal Einsteiger dabei waren, wollte ich nicht versäumen mit diesen die Brücke zu besuchen. Nachdem es ja gerade mal vier Kilometer Umweg sind, ist der Besuch der Brücke keine große Sache. Allerdings ist das Überqueren nichts für Leute die mit Höhenangst Probleme haben.

Ist der Blick in den Canyon allein schon sehenswert, hatten wir diesmal das Glück, dass es richtige Wetterkapriolen zu sehen gab. Obwohl die Sonne schien, regnete es auf ganz begrentem Raum wie aus Kübeln. Natürlich kann das dort entstandene Bild nur andeutungsweise einen Eindruck wiedergeben, aber es gehört nicht wirklich viel Vorstellungskraft dazu, das Geschehen nachzuvollziehen.

Anyone who has ever been up there will remember the single lane steel bridge crossing the Bulkley on the road from New Hazelton to Kispiox. As we had some newcomers on our team this year, I didn't want them to miss the view. It requires only a small detour of about 4 kms and is well worth seeing. It is, however, not the ideal route for people suffering from acrophobia.

The view into the canyon alone is pretty stunning already. This year we have been presented with unusual meteorological phenomina on top of it all. While the sun kept shining , some spots received torrential rains while others stayed dry. The photograph gives some impression of what we saw; let your imagination fill in the gaps.

Unwirkliches Wettergeschehen | Spectacular Weather

.


.

Die erste Steelhead | The First Steelhead

.

erste Steelhead

First Steelhead

Wochenbild KW 45 2015

Die erste Steelhead in seinem Leben wird kaum jemand je vergessen, schon gar nicht wenn diese mit der Fliegenrute gefangen wurde. Meine erste war Ende Februar 1990 am Quinsam River auf Vancouver Island. Ich weiß noch genau, als wäre es gestern gewesen, wie entäuscht ich darüber war, dass der Fisch nicht einmal die 60cm erreichte. Als dann der zweite fast exakt die gleiche Länge hatte, dachte ich das kann doch nicht wahr sein.

Nun, dieses Problem hat unser Freund, der dieses Jahr das erste Mal dabei war, mit seiner ersten Steelhead hier im Bild, sicher nicht. Gemessene 75cn hatte diese frisch aufgestiegene Steelhead, silberblank und kampfstark präsentierte sie sich an der Fliegenrute. Power pur, die den Kollegen nach der extra kurz gehaltenen Fotosession zu den Worten - jetzt muss ich mich erstmal setzen - animierte. Ein herzliches Petri Heil von meiner Seite, mögen noch viele folgen.

I suppose no one will ever forget this first steelhead, especially if it was taken on a flyrod. I caught my first one at the end of february on the Quinsam River on Vancouver Island, and I remember my disappointment at the fact that it was not even 60 cm (approximately 24 inches). After catching another one with almost identical size I just thought it couldn't be true.

Our friend who caught his first steelhead this year on his first trip to BC obviously didn't have that problem. This bright strong fish put up a great fight on his flyrod and was measured at 75 cm (almost 30 inches). After he had his picture taken all he could say was: I better sit down for a moment now! Congratulations from me, and may St. Peter, our patron saint, grant him many more fish as beautiful as this one!

Eine schöne, erste Steelhead | A Beautiful First Steelhead

.


.

Arktische Äschen | Arctic Grayling

.

arctic grayling

Arctic Grayling

Wochenbild KW 46 2015

Durch den Ausfall eines Gewässers im Süden Britisch Kolumbiens hatten wir plötzlich zwei überschüssige Tage für den Weg nach Smithers. So reifte die Idee, es nördlich von Prince George mal auf Arktische Äschen zu probieren. Dabei ging es nicht darum, mehrere hundert Kilometer Richtug Norden zurückzulegen, sondern bei der Distanz hieß immer ca. 100 bis 150 km. Im nachhinein kann ich nur empfehlen, diesen Trip gut vorbereitet anzutreten. Vor allem das Fahrzeug voll zu tanken!

Man landet irgendwo im nirgendwo. Bei einer Panne wäre es ausgezeichnet, wenn man in der Nacht den Motor laufen lassen kann, es wird Ende September empfindlich kelt in der Nacht. Noch besser, man ist mit zwei Fahrzeugen unterwegs. Wir alle fingen Arktische Äschen, keine Riesen aber bis an die 40 cm. Diese dann aber nicht mit den mitgebrachten, kleinen Äschennymphen, sondern auf die Steelheadnymphen. Ich werde diese Gegend in Zukunft öfter bereisen, obwohl es mit dem Wohnmobil Wahnsinn ist.

As one river in southern BC was unfishable this year, we had two days to spare on our way to Smithers. This situation led us to the conclusion to try fishing for arctic grayling north of Prince George for a change. We had no intention of driving hundreds of kms towards the North but were thinking in terms of 100 to 150 kms. In retrospective, I can only advise you to start this trip well prepared, and don't forget to gas up your car on leaving!

You're likely to end up in the middle of nowhere. If anything breaks down, it would be nice to have enough gas to keep the engine running at night. Around the end of September, nights can get pretty cold out there. It would be even better to be traveling in a convoy of two (or more) cars. All of us caught some grayling, no giants among them, but fish up to 40 cm. We didn't get them on the small grayling nymphs we brought from Germany, but on big heavy steelhead-nymphs. I intend to go there a couple more times in the future, although taking the trip in an RV seems pretty crazy.

Superschöne Arktische Äsche | One Beauty of an Arctic Grayling

.


.

Ein unglaublicher Zufall | Incredible Coincidence

.

Perfectly Parked

Perfekt geparkt

Wochenbild KW 47 2015

Natürlich ist es fast unmöglich zu glauben, dass an diesem Bild nichts gestellt ist. Es gibt aber einen Zeugen, mein Mitfahrer Rafi und außerdem meine Versicherung, dass es sich wirklich so abgespielt hat. Der Schauplatz des Geschehens ist direkt nach einer Brücke über den Cayoosh Creek in Lillooet. Rafi und ich wollten früh vor der Weiterfahrt zur Fähre nach Vancouver noch etwas Goldwaschen gehen.

Mit unseren Mitfahrern war ausgemacht, dass sie sich mit dem Frühstück ruhig Zeit lassen konnten. Der Übernachtungsplatz war gerade mal 300 m entfernt. Also fuhren Rafi und ich los, überquerten die Brücke und dann fuhr ich auf den linken Seitenstreifen entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Dann noch ein Stück rückwärts, damit das Wohnmobil nicht störte, bremsen - Fußbremse rein und fertig. Rafi war draußen, aber auf der Fahrerseite. Weder er noch ich hatten das Schild stehen sehen! Das Schild hatte weder mit der Stoßstange noch dem Fahrzeug Berührung, es war aber überall nur noch ein Fingerbreit Platz. Unglaublich, aber wahr.

It may be hard to believe, but nothing on this picture has been staged. There is, however, a credible witness, my fellow driver Rafi, and my word that this has taken place completely unintentionally. The site was a parking area right after a bridge crossing Cayoosh Creek in Lilloet. Rafi and I had intended to try a little gold panning in the early morning before we went on the ferry to Vancouver.

We had told our fellow travelers to take their time with breakfast etc. The parking area was just about 300 m away, so we got going, crossed the bridge and u-turned onto the embankment of the opposite lane.I backed up a little so the RV would be out of the way of the oncoming traffic, braked, put in the foot brake, set the transmission on P, done! Rafi got out, on the driver's side, that is. Neither he nor I had been aware of the sign. It hadn't been touched by the fender or any other part of the vehicle, but only one finger's breadth was left on either side. Incredible, but true!

Perfekt geparkt | Perfectly Parked

.


.

Vancouver Island Silberlachs | Van Island Coho

.

coho - silberlachs

Silberlachs - Coho Salmon

Wochenbild KW 48 2015

Nach wie vor ist der Quinsam River auf Vancouver Island ein unglaublich produktiver Fluss, allerdings ist die Fischerei an ihm nach dem ersten Oktober äußerst nervend. Dann ist es den Fischern unter Beachtung der Regeln erlaubt, Silberlachse zu entnehmen. Die Pools sind von Fischern mit Schwimmer und oder Blinker belegt, zu über 90% werden die Lachse von diesen gerissen. Das Fliegenfischen ist unter diesen Umständen sehr mühsam.

Vor über zehn Jahren hatte mir mein Freund Larry einen Geheimköder für den Fang der Silberlachse verraten. Zuerst war ich damals recht ungläubig, handelt es sich doch um eine Nymphe der Hakengröße "10", einer Größe also, die ich bedenkenlos an der Pegnitz, Wiesent oder Pütlach fischen würde. Dies Nymphe überzeugte allerdings damals innerhalb weniger Minuten. Auch dieses Jahr waren gerade mal vier Würfe damit nötig, um diesen frisch aufgestiegenen Lachs zu fangen.

The Quinsam River is still incredibly productive. Starting October 1st, though, fishing there can become annoying for flyfishers, because anglers may keep cohos as long as they follow regulations. All the pools are under siege by lots of anglers wielding bait casting equipment or spoons. 90 percent of the fish caught are snagged. Flyfishing gets cumbersome under these conditions.

More than ten years ago my late friend Larry had told me about his secret fly for cohos. I could hardly believe him, because it was a nymph tied on a size 10 hook. We would fish nymphs in that dimension in our local chalk streams Pegnitz, Wiesent or Püttlach. But trying out his nymph convinced me in a matter of minutes. This year it took me four casts to take this beautiful coho, fresh in from the Sea.

Quinsam Silberlachs | Quinsam Coho

.


.

Fliegenfischen ? | Fly Fishing ?

.

Fliegenfischen

Fliegenfischen spezial

Wochenbild KW 50 2015

Die letzten Tage unseres Steelhead Trips 2015 verbrachten wir an einem kleinen See in der Nähe von Hope. Dieser wird von einem Bach durchflossen, den die Steelhead zum Aufstieg nutzen. Bei Niedrigwasser ist der See vorläufiger Endpunkt des Aufstiegs. Als wir mitte Oktober an dem See und seinem Auslauf fischten, war der Wasserstand absoulut perfekt. Selbst der Einlauf brachte ca zwei Kubikmeter Wasser.

Dieses Jahr erlebte ich erstmals, dass an dem See Steelheads gefangen wurden, auch von unserer Gruppe. Da der Coquihalla immer noch gesperrt war, konnte die Gegend um den See richtig gut erkundet werden. Bei einer Umrundung stieß ich auf die in den Seegrund gerammte Astgabel. Ich konnte einfach nicht widerstehen und machte das gezeigte Foto. Es stellt sich allerdings die Frage, ob das auch Fliegenfischen ist.

A little lake near Hope was where we spent the last days of our 2015 steelhead trip. A brook runs through it, and steelhead use it to run up to their spawning grounds. In low water conditions, the run ends in the lake, but when we fished the brook running out of the lake, water conditions were just about perfect. Even the brook flowing into the lake yielded about 2 cubic meter ( 71 cubic feet ) of water.

This year I witnessed steelhead being caught in the lake for the very first time. Our group landed a few, too. The Coquihalla still being closed to all fishing, we had all the time to explore the lakeshore all the way around. That's when I saw that forked branch rammed into the ground. I couldn't resist putting my rod there just for the photograph, but I seriously doubt this could be called fly fishing.

Spezielles Fliegenfischen | A Particular Way of Fly fishing

.


.

Die Wochenbild Seite, Anfang

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil drei

.

.