Sitemap

Fliegenfischen an der Pegnitz

An der Veldener Pegnitz zum Fliegenfischen

Fabisch Flyfishing Blog


das Wochenbildpegnitz hecht

Pegnitz Hecht

Die Pegnitzstrecke der Stadt Velden

.

Fliegenfischer aus aller Herren Ländern sind schon Ihrem Hobby, dem Fliegenfischen, in Velden an der Pegnitz nachgegangen. Ich selbst habe das Vergnügen, seit 1984 ( Start meiner Fliegenfischer Schule ) die Entwicklung des Gewässers verfolgen zu können. Das erste Mal kam ich mit diesem Gewässerabschnitt 1971 in Berührung. Damals machten meine Eltern mit meiner Schwester und mir, aus Lünen kommend, Urlaub in Velden. 1972 wiederholte sich das, 1973 zogen wir wegen dem Gewässer von Lünen nach Nürnberg um.

fliegenfischen im stadtbereich der pegnitzFliegenfischen an der Pegnitz im Veldener Stadtbereich

Das Pegnitzstück in Obhut der Stadt Velden beginnt am Wehr Neuensorg und endet, nachdem Velden durchflossen ist, am Veldener Wehr. Die Strecke ist etwa halbe - halbe innerhalb und außerhalb des Stadtbereiches. Allerdings ist es etwa nur ein Viertel der Gesamtstrecke, die wirklich zwischen den Häusern verläuft. Selbst in diesem Bereich gibt es mehrere Zugangsmöglichkeiten zum Fliegenfischen zur Pegnitz.

.

Strömungstechnisch sind 90% des Gewässerstückes relativ gleichmässig strömend, im obersten Abschnitt geht es etwas munterer zu. Diesen etwas schnelleren Abschnitt bevorzugen die Äschen im Frühjahr zum ablaichen.

.

Erstaunlich ist, dass die Wassermenge der Pegnitz in Velden fast doppelt so groß ist, als die Wassermenge in dem sechs Kilometer oberhalb gelegenen Neuhaus. Das liegt an einigen, zum Teil recht stark förderden Quellen in diesen sechs Kilometern. Dadurch ist in Velden oft noch eine vernünftige Fischerei möglich, während weiter oberhalb das Wasser doch recht trüb ist. Diese Quellen verdünnen aber nicht nur von oberhalb kommendes, trübes Wasser bei Regenfällen, sondern sie sorgen auch für eine konstante Kühle des Wassers. Ebenso wie in der Gacka, auch ein Karstfluss wie die Pegnitz, sorgt die recht gleichmässige Temperatur des Wassers für ein sehr gutes Insektenaufkommen.

gute bachforelle

.

Fliegenfischen

.

Fliegenfischen in Velden an der Pegnitz ist, von der Maifliegenzeit abgesehen, schon eine Herausforderung für den Fliegenfischer. Vor allem, wenn er es auf größere Exemplare abgesehen hat. Gerade der Nahrungsreichtum vereinfacht es nicht gerade, ältere und somit schlauere Fische, zu überlisten.

In dem Pegnitz Abschnitt der Stadt Velden ist ausschließlich Fliegenfischen , dieses wiederum absolut ohne Widerhaken erlaubt. Die Köderauswahl beschränkt sich auf Fliegen und Nymphen. Keine Streamer! Keine zusätzliche Beschwerung!

insektenkunde als grundlage zum fliegenbinden

Die vorkommenden Insekten sind aus den Bereichen Eintags - und Köcherfliegen. Besonders zu erwähnen ist die Maifliegenzeit! Der Massenschlupf der Ephemera Danica zaubert kapitale Bachforellen an die Öberfläche, die man im Rest des Jahres vergeblich sucht. Beim Suchen nach Insektennymphen mit dem Küchensieb, hat man neben Gräber, Schwimmer und Schnellschwimmertypen auch immer wieder, zum Teil recht große, Steinklammerer dabei. Diese findet man allerdings immer im näheren Umkreis von Quellen.

.

Recht gut kann ein Fliegenfischer auf die schwärmenden Insekten reagieren, wenn das Fliegenbinden zu seinen Hobbys gehört. Auch kann man in verschiedenen Gasthöfen immer wieder Fliegenfischer beim Fliegenbinden beobachten.

.

Anfang Juni beginnt die Maifliegenzeit und während dieser werden Ihnen mehrere Fliegenfischer beim Fliegenfischen begegnen. Dies ist aber auch die einzige Zeit im Jahr mit erhöhtem Fliegenfischer Aufkommen, ansonsten geht es beim Fliegenfischen in Velden eher beschaulich zu.

.

.

Anfang Fliegenfischen Pegnitz

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.