Site-map

Wochenbild Archiv 2018 Teil eins

Wochenbilder des Jahres 2018 Teil eins

Fabisch Flyfishing Blog


.

Teil eins der Sammlung Wochenbilder 2018 bei Fabisch Fly Fishing

.

Das erste Wochenbild Archiv bei Fabisch Fliegenfischen 2018. Wenn es sich um Bilder handelt, egal ob in der Natur oder beim Fliegenbinden, die von jemand anderen aufgenommen sind, wird der Name des Fotografen erwähnt.

.

.

Von Horseshoe Bay nach Nanaimo - From Horseshoe Bay To Nanaimo

.

Ferries Terminal in Vancouver

Wochenbild KW 01 2018

Wenn man Vancouver in Britisch Kolumbien besucht, ist es geradezu ein Muss einen Abstecher nach Vancouver Island zu machen. Gerade bei den ersten Besuchen ist die Insel ein herantasten an die Natur in BC, sozusagen Kanada für Beginner. Ab Sayward in Richtung Norden ist die Insel leer und wild. Ein paar kleine Ortschaften und das war´s. Von Nanaimo nach Süden dagegen ist sie gut bevölkert. Nanaimo hat 84.000 Einwohner, Viktoria mit Umfeld ganz im Süden sogar 360.000. Viktoria ist auch die Hauptstadt von Britisch Kolumbien.

Das Hinkommen von Vancouver aus ist leicht. Mit BC Ferries hat man mehrere Möglichkeiten nach Vancouver Island überzusetzen. Im Süden von Vancouver ist Tsawwassen das Terminal der Wahl, im Norden Horseshoe Bay. Ich habe diese Verbindungen seit 1990 über 30 mal genutzt, pro Richtung! Nur wenn die Insel nicht befischbar war, habe ich auf das Übersetzen verzichtet. Dieses und nächstes Jahr wird der Besuch der Insel wohl auch wegfallen, warum erzähle ich Euch bei einem der nächsten Wochenbilder. Nur soviel, ab 17 Mai wartet ein Wohnmobil in Whitehorse auf uns...

.

When visiting Vancouver in British Columbia, a detour to Vancouver Island is a must. Especially on first visits to B.C., the island is a good introduction to nature in B.C., you might call it Canada for beginners. North of Sayward the island offers large empty spaces of untamed wilderness. A few little villages, and that´s it. South of Nanaimo, however, there is a lot more population. Nanaimo has 84,000 inhabitants, greater Victoria even 360,000. Victoria also is the capital of British Columbia.

It is easy to get to Vancouver Island from Vancouver; BC Ferries offers several alternatives: south of Vancouver the terminal of choice is Tsawwassen , north of Vancouver it is Horseshoe Bay. I have been using these terminals over 30 times in either direction since 1990. The only times I didn´t cross the Strait of Georgia were when the island´s rivers were unfishable. This year and next year I probably won´t visit the island. With one of the next weekly pictures I´ll let you know why. For now so much: from May 17th, an RV will be waiting for us in Whitehorse...

.

Das BC Ferries Terminal Horseshoe Bay - BC Ferries Terminal Horseshoe Bay


.

Der Obersee bei Schönau - Lake Obersee Near Schoenau

.

Blick auf den Obersee

Wochenbild KW 02 2018

Der Obersee ist oberhalb vom Königssee und liegt etwa 15 km von Berchtesgaden entfernt. Die Hälfte der Strecke wird mit dem Boot über den Königssee zurückgelegt. Dabei kommt man an der Echowand vorbei, an der einer der Bootsmänner mit der Trompete eine Kostprobe des Echo´s gibt. Etwas später kommt St. Bartholomä, eine Wallfahrtskapelle am Westufer des Königssees, in Sicht. Den Besuch dieser Örtlichkeit sollte man aber auf den Rückweg verschieben. Oft schlägt das Wetter binnen kürzester Zeit um, dann sollte der Weg zum Obersee und zurück bereits erledigt sein.

Die Wanderung am Obersee entlang bringt einen zu schönen Aussichtsplätzen, ist aber nicht ohne. Teilweise eng, teilweise steil ist der Wanderer schon etwas gefordert. Wer allerdings mit Ruhe an die Sache ran geht, wird die Fischunkelalm am oberen Ende des Sees auch erreichen. Wer möchte, kann von dort aus noch die 1,5 km bis zum Röthbachfall zurücklegen, dem mit etwa 470 m höchsten Wasserfall Deutschlands. Am Rückweg in St. Bartholomä einen Stop einlegen. In der Wirtschaft kann die Riesenseeforelle bewundert und auch eine Brotzeit eingelegt werden.

Lake Obersee is situated upstream of Lake Koenigssee and about 15 km from Berchtesgaden. Half of this distance is covered by boat on Lake Koenigssee. En route, the boat passes the Echo Wall, where one of the boat´s crew will demonstrate the quality of this echo with a trumpet. A little farther St. Bartholomae comes into sight, a chapel famous for its pilgrimage by boat. You should, however, postpone visiting the chapel until you return from Lake Obersee, as the weather in this area can change suddenly, and you wouldn´t like getting caught in a thunderstorm.

The hike along Lake Obersee has many beautiful scenic views, but the trail isn´t altogether easy. It requires the hiker´s full attention, especially in tight or steep passages. Hikers taking it on calmly as well as concentrated will make it all the way to Fischunkelalm on the upper end of the lake. An optional 1.5 km can take you to Roethbachfall, Germany´s highest waterfalls at about 470 m. On the way back to St. Bartholomae you should stop at the local guesthouse for a Brotzeit (Bavarian snack), and take a look at the giant lake-run brown trout a taxidermist has prepared many years ago.

Fliegenfischer, die in den Berchtesgadener Achen oder dem Hintersee fischen, können diese Tour allein oder mit Familie an einem Ruhetag durchführen. An den Wochenenden ist allerdings viel Volk unterwegs!

Flyfishers fishing the Berchtesgadener Achen or Lake Hintersee could take a day off for this excursion, alone or with the family. Just a hint: on weekends the boat and the trail can be crowded!


.

Highway 16, Fraser Lake - Yellowhead highway, Fraser Lake

.

Am Fraser Lake

Wochenbild KW 03 2018

Fraser Lake, ein See und eine gleichnamige Ortschaft gelegen am Highway 16, der auch als Yellowhead Highway bekannt ist. Rund 1200 Einwohner hat der Ort und würde als einer von vielen durchgehen, wenn er nicht eine Besonderheit für Fliegenfischer bereit halten würde. In den See mündet ein Fluss, der zu der besten Regenbogen Forellen Gewässer gehört, der Stellako River. So kann eine Pause mit einem Tag am Wasser kombiniert werden. Allerdings handelt es sich um ein Classified River, es ist eine extra Lizenz zum Fischen nötig, Preis etwa can$ 22!

In der Ortschaft, direkt am See gibt es einen netten Parkplatz. Dieser ist in Tagesbenutzung und Übernachtung aufgeteilt, die Übernachtung ist kostenpflichtig. Das Bild zeigt den Tagesbereich mit unseren drei Fahrzeugen, im Hintergrund den Hügel aufwärts liegt der Ort. Dort kann man sich auch vom Frühstück bis zum Abendessen bewirten lassen, und das gar nicht so schlecht. Zur Übernachtung da unten am See kann ich allerdings nicht raten, die Eisenbahn verläuft direkt an dem Rastplatz entlang. Dies ist die Hauptverbindung zwischen Prince George und Smithers, Terrace und Prince Rupert!

Fraser Lake, a lake and a town sharing the same name. Fraser Lake is on Highway 16, aka Yellowhead Highway. The town of 1200 inhabitants would be just one of many similar ones, were it not for a special attraction to all fly anglers: there is a river feeding Fraser Lake which is renowned as one of the world´s best rainbow fisheries - the Stellako River. You could stop for a day and spend it on the Stellako. You should keep in mind that this is a classified river requiring a special license costing about Can$ 22 per day!

In town you can find a nice carpark divided in spaces for daytime parking and a campground for travelers wishing to stay overnight. Overnighters are requested to pay a fee whereas daytime parking is free. The photograph shows the daytime parking section with our three RVs, the village is uphill from the park. In town, you can find restaurants that serve any meal from breakfast to supper, and in good quality, too. I cannot recommend to spend the night on the campground, though, because the railway runs right alongside it. This railway is the busiest connection between Prince George, Smithers, Terrace, and Prince Rupert!

Fraser Lake ist etwa 150km von Prince George und damit auch vom Fraser River entfernt. Wassertechnisch ist das System über den Nechako River mit dem Fraser verbunden, die Lachse haben freie Fahrt.

Fraser Lake is about 150 km from Prince George and the Fraser River. It is connected to the Fraser watershed via the Nechako River, thus forming a freeway for salmon!


.

Bachforellen Eier Besatz - Stocking Brown Trout Eggs

.

Bachforellen Eier Besatz

Wochenbild KW 04 2018

Bachforellen Eier hatten wir schon in der Vergangenheit besetzt, mit WV Boxen. Allerdings war das immer ein wenig pfriemelig, die Boxen im Gitterkasten befestigen, die Befüllung der Fächer und dann diese schließen, der Kunststoff sieht aus wie... Also wollen wir ein neues System ausprobieren. Die Funktion ist die gleiche wie bei den alten Boxen. Allerdings ist die Ausführung im Vergleich zu den alten Boxen absolut Hightech! Es ist eine sehr lange WV Box aus Edelstahl. Die Fächer und die Schlitze sind perfekt gearbeitet.

Im Bild sieht man das Innenleben aus Edelstahl im Befüllunsrohr. Die Besatzrohre, wir haben zwei davon, sind natürlich geschlossen. Sie sind jeweils auf einen schweren Betonstein montiert und befinden sich bereits im Wasser. In das Innenleben passen leicht 5000 Bafo Eier, bei zweien reden wir also von 10.000 Eiern. Wenn das Innenleben bestückt ist, wird das Rohr zum und ins Wasser gebracht. Dort wird der Einsatz mit den Eiern entnommen und in das versenkte Rohr eingeschoben. Die Eier sind durchwegs im Wasser! Mal sehen, wie die Ergebnisse sind.

We have stocked brown trout eggs in WV-boxes previously, even though the work has always been a bit complicated: getting the boxes into the grid, filling the compartments, and closing them, and the plastic looked like... So we decided to try out a new system. The function is equivalent to the old system, but the workmanship is absolutely high tech compared to the old boxes. It is a very long WV box made of stainless steel. The compartments and the slits are perfectly manufactured.

On the photograph you can see the inside parts of stainless steel inside the filling tube. The stocking tubes - we have two of them - are closed, of course. They are each mounted on a heavy concrete block and are already inside the water. Each tube holds over 5,000 brown trout eggs. As we have two of them, we´re talking about 10,000 eggs. Once the insert is charged, the tube is taken inside the water, the insert with the eggs is taken out and charged into the tube already in place in the current. The eggs are always submerged during the entire action. We´ll see the results in due time.

Unterhalb der Brutröhren befestigt man am besten einen ausgedienten Weihnachtsbaum. Das passt ja ganz schön in die Zeit und bietet der geschlüpften Brut eine ausgezeichnete Deckung. In paar Wochen probieren wir dann mit Äscheneiern.

It would be a good idea to fix an old christmas tree or the like beneath the breeding tubes. Christmas trees are currently available and provide some shelter to the fry once they hatch. A few weeks from now we´ll try the same procedure with grayling eggs.


.

Die Trubach - The Trubach

.

an der Trubach

Wochenbild KW 05 2018

Eigentlich kann ich mich wirklich nicht beklagen. Östlich der A9 die Pegnitz, die ich in Velden siet über 30 Jahren für meine Fliegenfischerschule und meine Treffen nutzen darf. Dabei zur Erinnerung, dieses Jahr ist das Treffen vom 13.04. bis zum 15.04.2018. Wie immer in der Traube in Velden. Westlich der A9 min ich Mitpächter an einem Stück Wiesent, die ja zu den bekanntesten deutschen Forellen und Äschen Flüssen zählt. Also ausreichend Raum, dem Fliegenfischen in allen möglischen Variationen zu frönen. Die Pegnitz bekommt das Wasser aus vielen Quellen, die Wiesent hat einige, fischbare Zuläufe.

Um nur drei zu nennen, die Aufseß, knapp 30km lang, die Pütlach, auch 28km lang und die Trubach mit 21km. Die Trubach teilt sich in zwei Arme, die beide in unserem Wiesentstück münden. Jeder dieser drei Zuläufe bietet eine ausgezeichnete Fliegenfischerei. Es gibt aber noch weitere Zuläufe, wie z.B. die Leinleiter. Wenn ich von daheim an die Wiesent zum Fischen fahre, werde ich die letzten zwölf Kilometer von der Trubach begleitet. Ein kleines Gewässer, dass z. T. recht gute Fische beherbergt. Wer dort Fischen möchte, muss nach Tageskartenstellen suchen.

Actually, I have no reason to complain. East of Autobahn #9 there´s the Pegnitz, which I have been able to use for my fly-fishing clinics and meetings for more than thirty years now. By the way - lest you forget - this year´s reunion will take place on April 13th to the 15th, as always in the Gasthaus Zur Traube in Velden. West of Autobahn #9 I hold shares in a lease on the Wiesent, which is one of Germany´s best known rivers for trout and grayling. This gives me room enough to divulge in all possible kinds of fly fishing. The Pegnitz is fed from many sources, the Wiesent has several fishable tributaries.

Just to name three of them: there´s the Aufseß that runs about 30 km, the Püttlach is about 28 km long, and the Trubach about 21 km. The Trubach forks into two branches, which both run into the part of the Wiesent my friends and I have leased. Each of the above three tributaries offers excellent fly fishing. There are still more tributaries, e.g. the Leinleiter. Whenever driving from my home to the Wiesent to fish I drive along the Trubach for the last twelve km. A small brook which holds some rather good trout. Anyone wanting to fish it has to search for places that issue permits.

Das Foto zeigt ein Kraftwerk an der Trubach, auch in einer Tageskarten Strecke. Die Pacht und Besitzverhältnisse ändern sich immer wieder, so das die Suche nach einer Möglichkeit zum Fischen von neuem beginnt.

The photograph shows a small hydroelectric plant on the Trubach in a stretch where permits are issued. In this area, ownership and the places where permits can be obtained may change frequently which means you may have to start your search all over again.


.

In Graubünden - In Grison

.

Wasserspeicher in der Schweiz

Wochenbild KW 06 2018

Heute ein wenig Kontrastprogramm zu den momentanen Wetterverhältnissen bei uns. Graubünden in der Schweiz hat einiges zu bieten. Ob Wanderer, Skifahrer, Fliegenfischer, Goldwäscher oder einfach Genießer, für jeden ist etwas dabei. Allerdings hat sich in den letzten Jahren einiges zum Nachteil der Touristen aus dem Ausland verändert. Ein Schnäppchen war die Schweiz ja eher nie, aber die Kurslage hat die Situation noch verschärft. Dazu kommen noch einige lokale Änderungen, die die Lizenzen und deren Preise angeht.

Beim Goldwaschen, zum Beispiel, werden plötzlich Gebühren vor Ort fällig, Tages, Wochen oder Jahreskarten. Das muss man dann erst wieder rein bekommen. Kurs darauf wird die Straße, die zur Anfahrt genommen werden muss, auch noch mit einer Gebühr belegt. Macht man sich kundig, kommt heraus, dass die Goldwascherei am besten ganz unterdrückt werden soll, ohne diese direkt zu verbieten. Auf der anderen Seite, die Zufahrt zu der Stelle, an der das Bild entstand, war verboten. Die Aussage der Einheimischen vor Ort: Fahrt nur hinauf, wir machen das alle hier!

looking at today´s weather in Bavaria, I felt you might appreciate a little contrast. The Swiss canton of Grison (aka Graubünden or Grischun) has many good things to offer, be it for hikers, skiers, flyfishers, gold panners or gourmets. In the last years a few changes have taken place to the disadvantage of foreign tourists. Switzerland has never been a destination known for low prices, but the currency exchange situation has worsened the situation. Finally a few changes have been made locally, concerning licenses and fees due.

For gold panning e.g., local fees have been introduced. You may purchase permits for a day, a week or for an entire year. So you´ll have to do a lot of panning just to cover the cost of permits. Shortly after, the roads you´ll have to take to get to the place where you intend to pan have been converted into toll roads. Looking at those facts, you get the impression that gold panning is supposed to be reduced as much as possible without outright forbidding it. On the other hand: the spot where the photograph was taken is on a road closed to automobiles. When asking the locals, I´ve been told: drive on up, that´s what we all do!

Eine super schöne Aussicht bei bestem September Wetter. Der Weg an der linken Seite des Sees entlang, führt bis zum Gletscher. Selbst da haben wir noch Fahrzeuge gesehen. In dem sehr klaren Wasser waren mehrere, zum Teil größere Fische erkennbar.

Beautiful scenery in best September sunshine. The path along the lake´s left shore takes you all the way to the glacier. Even up there we saw cars. The water was very clear and in it we could spot several fish, some of them sizable ones.


.

Das Zurücksetzen überlisteter Fische - Catch And Release

.

Äsche auf Nymphe

Wochenbild KW 07 2018

Zuerst hat man die Schwierigkeit einen Fisch an den Haken zu bekommen. Dann, in Ländern in denen dieses auch mit maßiegen erlaubt ist, diesen so schonend wie möglich wieder ins Wasser zurück zu setzen. Wir haben alle mal angefangen und am Anfang gab es das eine oder andere Problem. Der Fisch rutscht aus der Hand, wenn dann direkt unter ihm Wasser ist, geht es ja noch. Ist der Fisch aber die erste Steelhead mit 75 cm in BC, wird das Foto oft auf der Kiesbank versucht, damit der Fisch nach dem Fallen doch noch mal fotografiert erden kann. Da sieht man manches Mal unglaubliche Sachen!

Wie aber vorgehen? Am besten verlässt der Fisch das Wasser gar nicht. Die Voraussetzung, am allerbesten ohne Widerhaken fischen! Dann kann zum Beispiel der Fisch mit der Rutenspitze abgehängt werden. Oder die Äsche, mit ihrem weichen Maul. Von wegen, wenn der Haken im Knorpel hängt, ist es auch ohne Widerhaken nicht so ganz einfach. Mit Widerhaken wird die Äsche diese Operation kaum Überleben! Für Fotos ist der Fisch im Kescher sicher. Es kann alles vorbereitet werden, die Hände gut nass gemacht und dannder Fisch aus dem Kescher angehoben werden. Foto, Fisch zurück, fertig.

First you have to use all the tricks you know to hook a fish, then you have to do your best to release it as carefully as possible, provided the country you´re fishing in allows this for fish of a size permitting to kill them. Well, we´ve all had our occasional problems. Being slippery, the fish may slide out of your hand - not a big problem as long as he falls into water. If the fish, however, turns out to be the first 75 cm+ steelhead in BC, some anglers try to get the first photograph on the gravelly bank, so they might get a second shot in case it falls. Things you have to see to believe!

Which would be the best way to do it? The best way to release a fish is to do so without taking it out of the water. A prerequisite is to use barbless hooks. In this case you may use the tip of your rod to release your fish. Special care is needed for Grayling and their soft mouths. Soft? If the hook sits deep in the cartilage, getting it out properly may be a little complicated even with a barbless hook. With a barbed hook, your grayling will most probably not survive the operation. If you absolutely need to take photograph keep your fish safely in your landing net. This way you may get prepared, get your hands properly wet, and lift it carefully for this magic moment. Snapshot, release your fish, done!

Wir haben bei uns eine uralte Kultur und sind unglaublich fortschrittlich, im Gegensatz zu Nordamerika. In Britisch Kolumbien z.B. darf man immer noch massige Fische zurücksetzen! Und deren Gesetz erlaubt im Frischwasser nur Einzelhaken, Widerhakenlos! Wie rückständig...

We take pride in our old culture, and we´re - oh - so progressive, so unlike North America. Just think: they still permit to release fish above the size-limit in BC! And their regulations require single point barbless hooks! How hopelessly backward!


.

Wasserkraft und Winterstare - Hydro Power and Winter´s Frost

.

Trubach Wasserkraftwerk

Wochenbild KW 08 2018

Noch immer hat uns der Winter fest im Griff. Obwohl der klare Himmel tagsüber mit kräftiger Sonneneinstrahlung viel verspricht, gehen die Temperaturen in der Nacht deutlich ins minus. Schattige Plätze liegen tief im Winterschlaf, dieses vielleicht noch für mehrere Wochen. Selbst beim Spaziergang in der Sonne wird der Reißverschluss bis zum Kinn hochgezogen. Es sind ja auch noch vier Wochen bis zum Winterende! Bei diesem Wochenbild sind wir nochmal an der Trubach, die schon vor zwei Wochen ein Thema war.

Von Egloffstein in Richtung Wiesent, gleich nach dem Ortsende, steht dieses schöne Wasserrad. Schmal genug ist das Tal, dass die Sonneneinstrahlung nur kurz den Talgrund erreicht. So kann sich die Kälte und das zu Eis gefrorene Spritzwasser lang halten. Die kleine Generator Kabine links am Wasserrad beherbergt, wie sollte es anders sein, den Generator. Die andere Seite ist vollverglast und gibt den Bick auf den kleinen Generator frei. Dieser erzeugt in 24 Stunden immerhin 300kWh, abgasfrei!

Winter still has a good grip on our region. Although the clear sunlit skies look promising, temperatures drop way below freezing at nights. Shady places seem to be still deep in hibernation, and may be so for several weeks to come. Even for a walk in the sun, you zip your jacket up all the way to you chin. Well, we still have four more weeks to go before winter ends officially. This weekly picture takes us back to the Trubach, the river we discussed two weeks ago.

On the way from Egloffstein to the Wiesent, right after the village ends, you find this beautiful mill wheel. The valley is so narrow that the sun rarely reaches the bottom of it. So the frost and the frozen spray can remain in place. The little box on the wheel´s left side contains - what else - a little generator. The side of the box not facing towards the camera is has windows, so you can see the generator. It yields 300 kwh in 24 hours without any pollution whatsoever.

Näher am gefrorenen Spritzwasser sieht man unglaublich schöne Eisformationen. Das ganze, rustikale Bauwerk werde ich im Sommer mal unter die Lupe nehmen. Ich kann mir gut vorstellen, das dieser Platz zum verweilen, oder zu einer Brotzeit einlädt.

The frozen spray forms beautiful icy sculptures you can make out if you take a closer look. I´ll make a point of taking another look at this construction in summer. I can imagine this place would be perfect for a creative break of even a picnic.


.

Die Wochenbild Startseite

.

Wochenbild Archiv 2014

2014 Teil eins,   -   2014 Teil zwei,   -   2014 Teil drei,   -   2014 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015

2015 Teil eins,   -   2015 Teil zwei,   -   2015 Teil drei,   -   2015 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2016

2016 Teil eins,   -   2016 Teil zwei,   -   2016 Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2017

2017 Teil eins,   -   2017 Teil zwei,   -   2017 Teil drei,   -   2017 Teil vier,   -   2017 Teil fünf

.

Wochenbild Archiv 2018

2018 Teil eins,   -   2018 Teil zwei,   -   2018 Teil drei,   -   2018 Teil vier,   -   2018 Teil fünf

Wolfgang Fabisch,    Nürnberger Str. 45,    90542 Eckental

  Tel 09126 288640,   Fax 09126 288643, Ⓒ Wolfgang Fabisch

Fabisch auf Facebook,    KONTAKT

Impressum,    AGBs,    Datenschutz

.