Sitemap

Wochenbild Archiv Teil drei 2015 Fliegenfischen Fliegenbinden

Wochenbilder des Jahres 2015 Teil drei

Fabisch Flyfishing Blog


.

Teil drei der Sammlung Wochenbilder 2015 bei Fabisch Fly Fishing

.

Das Wochenbild Archiv bei Fabisch Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur, hier Teil drei des Jahres 2015. Die gesammelten Bilder 2015 aus den Bereichen Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur. Die Bilder wurden in Europa sowie Nordamerika inklusive Kanada aufgenommen.

.

.

Andere Flüsse, andere Fliegen | Different Rivers, Different Flies

.

Große Steinfliege

Große Steinfliege

Wochenbild KW 26 2015

Natürlich kann man auch mal eine Woche in unserem Nachbarland Österreich verbringen, ohne eine Fliegenrute dabei zu haben. Dieses dann auch noch an der Salzach in der Taxenbacher Ecke. Wandern und Goldwaschen sind ebenfalls schöne Hobbys. Wenn dann von Rauris in ein Seitental abgebogen wird, kann man sich die Beine ablaufen. Natürlich ist dabei immer der glasklare Bergbach in Sicht. Beim ersten Anlauf reichten uns die vier Kilometer bergauf, allein die Kameraausrüstung wog acht Kilogramm.

Beim Rückweg passierte es dann: Wir stolperten fast über einen Vertreter der monströsen, in der Entwicklung uralten Steinfliegen. Im weiteren Verlauf sahen wir noch etwa ein Dutzend auf dem Waldweg bis zu unserem Fahrzeug. Giganten der Fliegen, anders kann man diese nicht benennen. Schön das es sowas bei uns noch gibt, weniger schön das die Hälfte davon am nächsten Tag von den Alm Fahrzeugen platt gefahren war.

It can be fun to spend a week in our neighboring country Austria, even without a flyrod. We did so along the Salzach river in the area of Taxenbach. Hiking and gold panning are fun, too. If you turn from Rauris into one of the smaller valleys, you can walk as long as your legs will carry you along gin-clear mountain streams. For our first hike uphill we felt 4 kms to be enough, considering that our camera equipment alone weighed 8 kgs.

On our way back it happened: we stumbled upon this giant archaic stonefly. Hiking back to our car we saw about a dozen more on the trail. Giants among flies, that's what they are. We are fortunate to be able to still witness these archaic insects. Rather unfortunately, about half the stoneflies on the trail got squashed the next day by vehicles transporting supplies uphill to the alpine hut.

.


.

Der Thompson River | The Thompson River

.

Thompson River

Der Thompson River

Wochenbild KW 28 2015

Der Zusammenfluss des Nord und des Süd Thompson River bei Kamloops bilden den Thompson River. Von Kamloops bis zur seiner Mündung in den Fraser River hat der Fluss noch etwa 170 Kilometer zurückzulegen. Dabei durchquert er auch eine der kleinsten Wüsten der Welt. Dort bildet der Fluss mit seiner blauen Farbe einen unglaublichen Kontrast zur Umgebung.

Der Thompson River ist ein Top Steelhead Fluss, der allerdings einen recht späten Aufstieg hat. Ab Mitte Oktober ist er so richtig gut mit der Trockenfliege auf Steelhead zu befischen. Mit einem durchschnittlichen Abfluss von 750 m³/s gehört er nicht gerade zu den kleinen Salmoniden Gewässern und man sollte beim Waten wissen was man tut. Belohnt wird der Fliegenfischer mit extrem kampfstarken Steelheads.

Near Kamloops, the North Thompson River and the South Thompson River join to form the Thompson River. From the confluence near Kamloops to where it runs into the Fraser River, the Thompson is about 170 kms long. On its journey, it runs through one of the world's smallest deserts, where its deep blue waters show the most striking contrast to the arid environment.

The Thompson is a top steelhead river with a rather late steelhead run. From mid October on, dries work really well on steelhead. With an average flow of 750 m3/s (26.500 cubic feet/s) it is not exactly small for a salmonid environment, and should be waded with extreme caution only! The prize to win for fly fishers is extremely hard-fighting steelhead.

In der Gegend von Spences Bridge | Near Spences Bridge

.


.

Die Farbe Violett | The Color Purple

.

violettes Feld

Die Farbe Violett

Manchmal passiert es, dass man mit dem Fahrzeug unterwegs ist und plötzlich fällt einem eine Besonderheit ins Auge. Dabei kann es sich um die verschiedensten Konstellationen handeln. Ein Bauwerk, ein natürliches Arrangement, eine Situation usw. Mir ist letzte Woche so etwas bei der Verfolgung des Flußlaufes der Fichtelnaab untergekommen.

Plötzlich war sie da, so dominant, dass ich nach dem Herunterbremsen und Wenden zurüch fuhr, die Farbe violett. Ein ganzes, großes Feld voller Blüten in eben dieser Farbe. Googeln und der crosscheck eines Freundes führten zur Phacelia. Ursprünglich aus neuen Welt, sorgt sie bei uns für schöne Farbkleckse in der Natur. Außerdem kann sie auch genutzt werden, siehe Wikipedia.

Sometimes you're driving along and all of a sudden you realize that something's different, not the way you'd expect it to be. It could be just about anything: a building, a combination of natural elements, a situation. It happened to me last week while I was driving along the river Fichtelnaab in Northeastern Bavaria.

All of a sudden it was there, the color purple, so dominant I stopped in my tracks and turned back to see it again. An entire field full of flowers of that very color. Google and a friend's cross check took me to Phacelia. Originating in the New World, it gives us many a pretty colorful spot in our Old World's nature. Besides that, it's a pretty useful plant, check for yourself on Wikipedia!

Abwechslung im grünen Einerlei | Some Diversity in Otherwise Green Uniformity

.


.

Ein bisschen Kanada | A Little Bit of Canada

.

deutscher Alpenfluss

Fast wie in Kanada

Wochenbild KW 29 2015

Natürlich gibt es in Deutschland einige Flüsse, die es von der Landschaft her mit denen in Kanada aufnehmen können. Dieses zum Teil auch bei den Fischgrößen. Dazu müssen dann aber die Huchen mit eingerechnet werden, mit Größen bis in die 50 Pfund Klasse. Wenn man jetzt noch vom Steelhead Winterrun spricht, decken die Huchen auch noch den richtigen Zeitraum ab.

Da sind z.B. Lech, Tiroler Ache, Berchtesgadener und Königsseer Ache oder die Ammer, Isar oder Loisach. An fast allen sind für manch einen Abschnitt ganz normal Tageskarten zu haben. Bei anderen muss ein Vereinsmitglied mitgehen oder es gibt nur wenige Gästkarten für einen Bereich. Das Bild wurde an einem dieser Flüsse aufgenommen.

In Germany, we have a few rivers that can match those in Canada as far as beauty is concerned. Some of them even have fish that can match the size of those you find overseas. This comparison has to include huchen (hucho hucho) - the world's largest permanent freshwater salmonid - which may reach about 55 lbs in our waters. You might compare that to winter steelhead runs, just about the right time for huchen, too.

Rivers to fish for huchen are Lech, Tiroler Ache, Berchtesgadener Ache, Königssee Ache, Ammer, Isar, and Loisach. For almost any of these rivers day permits may be obtained, at least for certain stretches. Other parts can only be fished accompanied by a member of the local club, or the number of guest permits may be exhausted very early in the season. The picture below was taken on one of these rivers.

Ein Top Alpenfluss | Top Alpine River

.


.

Alpiner Baustil | Buildings in Alpine Style

.

alpine bauweise

Alpine Häuser

Wochenbild KW 31 2015

Leicht sind die Bauwerke im alten Baustil nicht immer zu finden. Eingekreist von modernen Bauwerken gehen diese teilweise unter, oder müßen sogar den modernen weichen. Um so schöner, wenn man noch ds eine oder andere findet, oder gar wie hier eine kömplette Front bei der Ortseinfahrt.

Im Seidlwinkl und Raurisertal findet man noch das eine oder alte Haus. Keine Vorstellung hat man davon, wieviele Generationen in so einem Haus geboren und aufgewachsen sind, oder diese Welt wieder verlassen haben. Freuen wir uns über diese Bauten, die zum Teil eine jahrhunderte alte Verganganheit haben.

It isn't exactly easy to find old and well preserved buildings in alpine style. Sometimes they are surrounded by newer buildings, sometimes they had to make way for modern buildings. So much more you will enjoy some of the few surviving ones once you find them. The photograph gives an example of an entire street front of old but well kept historical buildings.

In Austria, in areas like Seidlwinkl and Raurisertal, you may still find some of these historical treasures of architecture. One can hardly imagine how many generations have been born, have lived, and have finally left this world in one of these houses, some of them several centuries old. Let uns enjoy these monuments while we still can.

Alte Häuser | Old Alpine Houses

.


.

Riesenzüge | Giant Trains

.

ein sehr langer Zug am Thompon River

Monster Züge

Wochenbild KW 32 2015

Den Thompson River habe ich hier schon öfter bemüht. Er ist allerdings auch ein Fluss, der verschiedene Superlative auf sich vereint. Das müssen aber nicht nur gute sein. Am Anfang ist es natürlich sehr beeindruckend, man steht staunend vor der einfach nicht enden wollenden Schlange. Nach einer Weile wird es eher nervend.

Tatsächlich sind die Züge, die beidseitig des Thompsons seinem Flusslauf folgen, teilweise Kilometer lang. 180 und mehr Wagons werden von bis zu vier Lokomotiven bewegt. Die entwickelte Geräuschkulisse ist im Tal teilweise Nerv zerreissend. Besonders wenn beidseitig ein solches Monster unterwegs ist. Wegen der Steelheads hält man das aber aus.

On several occasions I have already informed you about the Thompson River. This is at least partly due to the fact that the Thompson incorporates so many superlatives. These superlatives are not limited to positive ones, though. The first time you face one of these seemingly endless trains may be pretty impressive but after a while you will tend to consider them annoying.

The trains following the Thompson River on both of its shorelines may be over a kilometer in length. Up to 4 locomotives will pull 180 or more cars, and the noise that comes with that is absolutely nervewrecking, especially when these monsters are moving on either side at the same time. Only thinking about the Thompson's steelhead will motivate you to endure that noise.

Ein Monster Zug | A Monster Train

.


.

Der Countdown läuft | The Countdown is on ..

.

Steelhead genympht

Mit der Nymphe

Wochenbild KW 33 2015

Ok ok, es sind fast noch sechs Wochen, auf der anderen Seite ist er aber schon nächsten Monat, der nächste Trip nach Kanada. Die Flüge und die Wohnmobile sind gebucht, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Selbst wenn man schon einige Male drüben gewesen ist, ist da immer noch die gewisse Vorfreude auf den kommenden Trip. Zu viert werden wir dieses Jahr unterwegs sein, mit zwei Wohnmobilen, mehrere geplante Abweichungen von der üblichen Tour wird es geben.

Dabei sind auch einige Unternehmungen, die für mich neu sind. In 23 Tagen kann schon einiges einiges ausprobiert werden. Leider gibt es jetzt schon eine weniger gute Nachricht. Mein Einsteiger Fluss, der Coquihalla bei Hope, darf überhaupt nicht befischt werden. Schon letztes Jahr war der Aufstieg für die Steelheads durch einen Felssturz blokiert, dieses Jahr ist es leider immer noch so. Mehr bei den nächsten zwei Wochenbildern.

Sure, OK, there's almost six weeks left, but next month we'll be leaving on our next trip to Canada. Flights and RVs are booked, and we're busy getting everything ready. Even though we've made the trip many times, there is always lots of pre-start excitement. This year our team will consist of four anglers in two RVs, and there are bound to be several deviations from the standard tour of past years.

Some of the new places will be new for me, too. Well, 23 days should leave some room for experimenting. Unfortunately there is already one piece of unfavorable news: I had hoped to start on the Coquihalla near Hope, but this year it will be closed to all fishing. Since last year, the steelhead run has been blocked by a rockslide, so we'll just have to wait until the situation improves. I'll let you have more info with the following weekly pictures.

Steelhead auf Nymphe | Steelhead Caught on a Nymph

.


.

Der Coquihalla | The Coquihalla

.

der coquihalla river

Coquihalla River Steelhead

Wochenbild KW 34 2015

Der Coquihalla | The Coquihalla

Die erste Übernachtungsstation in BC ist seit zehn Jahren immer Hope. Dort mündet der Coquihalla in den Fraser River. Der optimale Platz für aus Europa Anreisende, um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen und schon die ersten Versuche beim Fliegenfischen zu starten. Der Coquihalla ist recht übersichtlich und einfach mit der Fliegenrute zu befischen.

Leider kam es letztes Jahr zu einem Felssturz der den Aufstieg der Steelhead verhindert. Auf Nachfragen hat sich herausgestellt, dass sich an dieser Situation nichts geändert hat. Letztes Jahr bemühten sich die örtlichen Natives knapp einhundert Steelhead von Hand in den oberen Flusslauf zu transportieren, mal sehen ob das dieses Jahr auch funktioniert.

For over ten years, we have been spending our first night in BC in Hope. That is where the Coquihalla joins the Fraser River. It seems to be the ideal place for travelers from Europe to adapt to the jet lag and to start getting used to fly casting again. The Coquihalla is clear and not too complicated to fish with a flyrod

Unfortunately a rockslide has been blocking the steelhead run since last year. I have contacted the authorities only to find out that the situation is still unchanged. Last year the local natives have carried about 100 steelhead upstream by hand to allow them access to the spawning grounds. We can only hope it will work out and will be repeated this year.

Coquihalla Steelhead

.


.

Nymphen für Steelheads | Nymphs for Steelhead

.

Steelhead Nymphen

Steelhead Nymphen 2015

Wochenbild KW 35 2015

Nymphen für Steelheads | Nymphs for Steelhead

Die Zeit schreitet voran und langsam füllen sich die Fliegenboxen mit den Steelhead Nymphen zum Fliegenfischen. Natürlich sind aus den vergangenen Jahren ausreichend Trockenfliegen und Nymphen übrig geblieben, aber allein der Kitzel beim binden neuer Muster und die neugierige Erwartungshaltung... Fast ist es ein wenig wie vor vielen Jahren an Weihnachten, bevor man die Geschenke öffnen durfte.

Dieses Jahr habe ich ein kleines Jubiläum, es ist meine vierzigste Reise nach Britisch Kolumbien. Diesmal werden wir das erste Mal nördlich von Prince George auf Arktische Äschen fischen. Finde ich wirklich Klasse, dass selbst nach so vielen Touren dorthin, immer noch etwas neues zu entdecken ist. Allerdings ist es auch ein Spass, sich im Urlaub in sehr gut vertrauten Gegenden zu bewegen.

Time keeps passing and my flyboxes hold a growing stock of nymphs for steelhead. Of course I have enough leftover nymphs and dries from past years, but it's just so exciting to tie new ones, and then there's curiosity, and great expectations! It's almost like the night before Christmas many years ago.

This year I have a little anniversary of my own: it's my fortieth trip to BC. This year is going to be the first year we'll be fishing for arctic grayling north of Prince George. It is great to be able to find something new every time, even after so many trips to BC. On the other hand, it is also fun to move on familiar ground, more or less.

Steelhead Nymphen | Steelhead Nymphs

.


.

Schweizer Grashüpfer | Swiss Grasshopper

.

bunter Grashüpfer

Bunter Grashüpfer

Wochenbild KW 37 2015

Schweizer Grashüpfer | Swiss Grasshopper

Immer wieder kann es vorkommen, dass sich zufällig etwas nicht alltägliches ereignet. Das können Situationen, Tiere, Wetterphänomene usw. sein. Oft genug hat man bei so einer Gelegenheit keine Kamera zu Hand und so ist der Moment erst einmal verloren. Mir ist diese Situation so oft untergekommen, dass ich seit längerem, wann immer möglich mit der großen Ausrüstung unterwegs bin. Moderne Handys können auch schon erstaunliches leisten, aber wenn es in die Distanz geht...

Während einer Pause bei einer Bergwanderung über 2000m in der Schweiz, entdeckte ich einen auffällig bunten Grashüpfer. Zu allererst erinnerte mich seine Färbung an einen Feuersalamander. Laut Google könnte es sich um Omocestus Viridulus handeln, wetten würde ich aber nicht darauf. Schön das uns solche Überraschungen noch über den Weg laufen, beste Grüße aus der Schweiz, euer Wolfgang.

Every once in a while something unexpected pops up in front of you. It might be an unusual situation, unknown animals, meteorological phenomena or what have you. In many cases your camera isn't ready and you might miss your shot, and the moment will be lost. It has happened to me so many times that I have made a point of always having my SLR camera at hand whenever possible. Modern smartphones can do lots of things, but when it comes to long shots...

While taking a break during a hike in the Swiss Alps at altitudes above 6,000 feet I saw this colorful grasshopper. Its color reminded me of a fire salamander at first. I tried to find it on Google and thought it might be Omocestus Viridulus, but I admit I wouldn't bet on that. Isn't it great that we still run into that kind of surprise? Greetings from Switzerland, yours truly, Wolfgang.

Farbenfroher Grashüpfer | Colorful hopper

.


.

Die Wochenbild Seite, Anfang

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2014, Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2015, Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil eins

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil zwei

.

Wochenbild Archiv 2016, Teil drei

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.