Site-map

Wochenbild Archiv 2019 Teil eins

Wochenbilder des Jahres 2019 Teil eins

Fabisch Flyfishing Blog


.

Teil eins der Wochenbilder Sammlung 2019 bei Fabisch Fly Fishing

.

Das Wochenbild Archiv Teil eins 2019 bei Fabisch Fliegenfischen. Es geht wie auch in den anderen Atchieven um Bilder aus der Natur, beim Fliegenfischen oder Fliegnbinden Fremdaufnahmen werden mit dem Namen des Fotografen versehen.

.

.

Winterzeit

.

Winterzeit ist Pflegezeit

Wochenbild KW 01 2019

Es ist kaum zu glauben, kaum war das erste Wochenbild 2018 geschrieben, ist jetzt hier das erste für 2019 an der Reihe. Früher habe ich mich gewundert, wenn die Alten meinten, dass die Zeit immer schneller vergeht. Nun, man muss denen wohl recht geben, wobei ich glaube, einen der Gründe für diese Empfindung zu kennen. Mit zunehmenden Alter kennt man einfach immer mehr Leute! Die Zeit und deren Geschwindigkeit bleiben immer gleich (noch), nur die Verpflichtungen werden immer mehr. So hat man den Eindruck, dass die Zeit immer schneller vergeht.

Schaun wir mal, was uns das neue Jahr alles bringen wird. Die nächste Zeit wird sicher von einigen dem Fliegenbinden gewidmet. Wer es noch nicht gemacht hat, könnte sich etwas um die Ausrüstung kümmern. Die Fliegenschnur mit einem Pflege und Reinigungsmittel behandeln. Bissanzeiger unf Vorfachverbinder überprüfen und nötigenfalls erneuern. Unbedingt die Fliegenrute reinigen, die Ringe und ganz wichtig, die Rutenteile zwischen den Ringen. Diese sind oft stumpf und das erschwert fen Wurf. Dabei narürlich auch die Ringe auf Mängel überprüfen.

.

Lassen wir uns überraschen und hoffen auf mehr positive als negative Ereignisse. Ändern werden wir es kaum können, also machen wir das beste daraus. Ein ganz herzliches Willkommen in 2019 an alle da draußen, liebe Grüße, Wolfgang.


Winterruhe

.

In der Winterzeit ruht fast alles in der Natur

Wochenbild KW 04 2019

Für dieses Wochenbild wollte ich ein ganz aktuelles Foto haben. Also rein ins Auto, zur Wiesent hin und mal schauen was sich ergibt. Wir haben jetzt ja schon seit einigen Tagen durchweg minus Temperaturen, also könnten ja auch schon wieder schwarze Vögel auftauchen. Auf der anderen Seite helfen diese Temperaturen natürlich auch, dass Ungeziefer etwas im Zaum zu halten. Um es vorweg zu nehmen, die aufgescheuchten Kormorane hielten sich mit acht Stück sehr in Grenzen.

Wenn es allerdings länger kalt bleibt, oder gar noch kälter wird, kann wieder mit einfallenden Horden am Gewässer gerechnet werden. Es herrscht eine angenehme Ruhe an der Wiesent und die Bachforellen sollten auch schon aus den Eiern gaschlüpft sein. Wir lassen die Brutboxen einfach noch etwas drin, es waren ja nicht wirklich viele Sonnenstunden in der letzten Zeit. Die Wassermenge ist auch perfekt, also haben wir es mit dem herausnehmen auch nicht zu eilig.

.

Es ist kaum zu glauben, aber ab ersten März ist die Bachforelle schon wieder offen und die neue Saison beginnt, ein Monat darauf im April ist mein Fliegenfischertreffen und ab vierten Mai bin ich für drei Monate im Yukon, das ist schon Stress.


Das Berchtesgadener Land

.

Berchtesgaden im Sommer mit Watzmann und Watzfrau

Wochenbild KW 05 2019

Nein, so wie auf dem Bild schaut es im Moment in und um Berchtesgaden nicht aus. Im Gegenteil, obwohl die Hauptstraßen geräumt sind, ist auf Nebenstraßen wohl immer noch mit Behinderungen zu rechnen. Den nördlichen Alpenrand hat es ja diesen Winter ganz schön erwischt. Spannend wird es wohl nochmal zur Schneeschmelze Mitte April bis Ende Mai werden. Ist doch schon bei normalen Schneelagen in dieser Zeit die Fischerei in diesem Zeitraum sehr begrenzt. Allerdings ist der Hintersee und die Königsseer Ache fast immer befischbar.

Das Bild ist letztes Jahr entstanden. Nach einer recht langen Pause war ich dort mit Freunden zum Fliegenfischen. Vor über fünfunddreißig Jahren war ich das erste Mal dort. Dann habe ich viele Jahre lang mehrere Kurse pro Jahr dort gegeben. Es gab sogar eine Zeit, in der meine Frau und ich über einen Umzug dorthin diskutiert haben. Leider ließ sich das damals nicht realisieren. In meiner Fernsehwerkstatt wurden in dieser Zeit die Videorecorder der Firma Baur Burgkunstadt Bundesweit repariert, so war ein Umzug nicht möglich.

.

Bis heute halte ich diese Gegend für eine der schönsten, die Deutschland zu bieten hat. Nicht fischende Familienmitglieder werden sich zu keiner Zeit langweilen, es gibt einfach zu viel zu sehen und zu entdecken vor Ort. Nach Salzburg ist es auch nur ein Katzensprung.


Im Yukon, Pelly Crossing

.

Pelly Crossing am Pelly Fluss

Wochenbild KW 06 2019

Wie schon angekündigt werde ich immer wieder mal darauf hinweisen, dass mein Fliegenfischergeschäft von Anfang Mai bis Anfang August nur eine Art Notbetrieb hat. Normale Bestellungen werden ein bis zweimal pro Monat versendet. Weitere Details können bis Ende April nachgefragt werden. Wir werden in diesen drei Monaten zu dritt oder zu viert im Yukon unterwegs sein. Der größte Teil der Zeit wird der Bearbeitung der Claims, die wir letztes Jahr abgesteckt hatten, gewidmet sein. Aber auch das Fliegenfischen steht auf dem Programm.

Im Gegensatz zu meinen normalen Angeltouren sollen dieses Jahr die arktischen Äschen und verschiedene Forellenarten unseren Speisezettel bereichern. Die Lizenz wird für das ganze Jahr erworben, dann wird das kleingedruckte bezüglich der Entnahme sehr genau gelesen. Wie es mit den Lachsen steht, die Mitte - Ende Juni Dawson City erreichen, wird sich weisen. Immerhin sind es über 2000 km von der Mündung bis Dawson, mal schauen wie sich das auf die Lachse auswirkt. Wir müssen mal abwarten, wie es uns ergeht, bei einer der härtesten Arbeit die es gibt!

.

Die Stelle und die Umgebung, die dieses Foto zeigt, nennt sich Pelly Crossing. Von hier sind es nur noch 250 km bis Dawson City. Die gesamt Strecke von Vancouver bis hier hin beträgt 2700 km. Ein Großteil dieser Strecke geht durch menschenleeres Land.


Ein Ausflug nach Alaska

.

die downtown von Chicken ist sehr klein

Wochenbild KW 07 2019

Unsere abgesteckten Claims im Yukon, die wir dieses Jahr bearbeiten wollen, liegen recht nah an Alaska. So lag die Idee, einen Ausflug dorthin zu machen, recht nah. Der erste Ort in Alaska nennt sich Chicken. Dieser ist unter Goldsuchern recht bekannt. Nun kann man aber nicht einfach so losfahren. Zum Grenzübergang führt der Top of the World Highway, den man von Dawson City nur mit der Fähre erreicht. Diese fährt erst nach dem Eisbruch am Yukon, so ist der Übergang im Winter geschlossen. Bitte vor Antritt der Reise die Öffnungszeiten anfragen!

Die täglichen Öffnungszeiten sind von 08.00 bis 20.00 Uhr, sieben Tage die Woche. Die Grenzbeamten sind total nett und helfen gerne weiter, selbst wenn zum Beispiel die Esta für USA fehlt. Die Strecke nach Chicken ist nur 70 km lang, trotzdem kann man schnell mal zwei Stunden für die Fahrt brauchen. Sind die ersten Kilometer noch geteert, wird die Fahrt im weiteren Verlauf herber. Und es sind zum Teil sehr große LKW auf der Straße. Natürlich ist die Landschaft sehenswert und man sollte überall mit allen möglichen Wildarten rechnen!

.

Wenn man Chicken kommt,weist ein riesen Schild auf Downtown Chicken hin. Was soll ich sagen, was auf dem Bild zu sehen ist, sind 80% des Zentrums. Große Einkäufe an Proviant sollte man nicht einplanen. Der nächste Ort ist Tok, vielleicht fahren wir da dieses Jahr mal hin.


Vorfreude ist die schönste Freude

.

Schöne Steelhead an der Fliegenrute am Copper River

Wochenbild KW 09 2019

Nun ist die Zeit doch recht schnell vergangen. Ab Freitag den 01.03.2019 kann man sich bei uns nach Gesetz wieder am Fischwasser sehen lassen, die Bachforelle ist dann wieder offen. Die meisten Vereine haben die Schonzeit allerdings bis zum ersten Mai verlängert. Da ist dann auch die Äschen Schonzeit vorbei. Die Bachforellen sind so früh im Jahr natürlich noch recht schlank, außerdem voll belagert von Blutegeln. Man kann aber auch einfach mal ein paar Würfe am Wasser machen, etwas den Rost aus den Gelenken schütteln, ohne ernsthafte Fangabsichten!

Wenn alles richtig läuft, sollte mein letzter Arbeitstag beim Flughafen Nürnberg am vierten März sein. Aber Obacht, letzte Woche Donnerstag wollte ich einen Backenzahn aus dem Oberkiefer, der schon lang fällig war, entfernen lassen. Bis zu meinem nächsten Dienst wären es sieben Tage hin gewesen, genug Zeit also um wieder auf die Beine zu kommen. Leider kam es etwas anders, Freitag früh eine Notoperation mit Kieferhöhlen Eröffnung und derSuche nach einer verschwundenen Zahnwurzel! Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

.

Bis zum Drill von Salmoniden bis zu 10 kg, wie hier im Bild, ist es noch eine Weile hin, aber die Vorfreude kann man jetzt schon voll genießen. Allerdings, je höher die Erwartungen sind, desto größer wird die Enttäuschung beim nicht eintreten der Erwartungen sein.


Velden an der Pegnitz

.

Die Pegnitz in Velden, der Standort meiner Fliegenfischerkurse

Wochenbild KW 13 2019

In Velden an der Pegnitz startete ich vor vielen Jahren mit meiner Fliegenfischerschule. In einer Woche findet der erste Kurs in 2019 statt, in vier Wochen das Fliegenfischertreffen in dem Gasthof Traube. Nach dem Treffen wird es etwas hektischer. Gerade mal eine Woche bleibt mir dann, um meine Sachen für den Kanada Trip zu packen. Eigentlich keine große Sache und oft geübt. Allerdings noch nie für drei Monate und dann auch noch zum Goldwaschen. Das wird sicher ein schönes Abenteuer, schaun wir mal wie es mit dem Erfolg aussieht.

Während dieser Zeit ist das Geschäft nicht geschlossen, es werden die Bestellungen aber nur zweimal pro Monat ausgeliefert. Hier schon mal vielen Dank an meine Frau und meine Schwester. Und natürlich auch für die Geduld unserer Kunden. Es sollte im Yukon vor Ort alles funktionieren, ob wir uns eine mobile Satanlage zulegen oder zum Wochenende in Dawson City sind. Dort gibt es Wlan mit vernünftiger Geschwindigkeit, so ist eine gute Kommunikation mit Europa möglich. Ich möchte auch, wenn es die Zeit erlaubt, über unsere Erlebnisse vor Ort auf dieser Seite hier berichten.

.

Das Foto entstand diese Woche beim jährlichen Treffen mit den örtlichen Fliegenfischern und dem Bürgermeister von Velden. Freundlicher Weise darf ich als nicht Veldener daran teilnehmen.


Die Wochenbild Startseite

.

Wochenbild Archiv 2014

2014 Teil eins,   -   2014 Teil zwei,   -   2014 Teil drei,   -   2014 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015

2015 Teil eins,   -   2015 Teil zwei,   -   2015 Teil drei,   -   2015 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2016

2016 Teil eins,   -   2016 Teil zwei,   -   2016 Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2017

2017 Teil eins,   -   2017 Teil zwei,   -   2017 Teil drei,   -   2017 Teil vier,   -   2017 Teil fünf

.

Wochenbild Archiv 2018

2018 Teil eins,   -   2018 Teil zwei,   -   2018 Teil drei,   -   2018 Teil vier,   -   2018 Teil fünf

.

Wochenbild Archiv 2019

2019 Teil eins,   -   2019 Teil zwei,   -   2019 Teil drei,   -   2019 Teil vier

Wolfgang Fabisch,    Nürnberger Str. 45,    90542 Eckental

  Tel 09126 288640,   Fax 09126 288643, Ⓒ Wolfgang Fabisch

Fabisch auf Facebook,    KONTAKT

Impressum,    AGBs,    Datenschutz

.