Sitemap

Video Fliegenfischen in Britisch Kolumbien Kanada, auf Steelhead zwei

Fliegenfischen am Copper auf Steelhead in Kanada 2010

.


.

September 2010 am Copper

.

Im Herbst 2010 waren meine Frau und ich, sowie zwei Freunde in Britisch Kolumbien zum Fliegenfischen unterwegs. Dieses Video hier zeigt den Fang einer kleineren Steelhead an einem der oberen Pools am Copper River. Mit oberen Pools meine ich jene, die oberhalb der Clore River Mündung aber noch im Classified water two Bereich liegen.

Dieser Pool liegt etwa 45 km vom Yellowhead Highway, der Hauptstraße zwischen Smithers und Terrace, entfernt. Die Forststraße, die westlich des Flusses dorthin führt, ist in keinem besonders guten Zustand. Wenn das Fahrzeug geschont werden soll, ist für die Strecke gut über eine Stunde Fahrt zu veranschlagen. Mit Wohnmobil ist noch etwas mehr Zeit notwendig, sonst braucht man am Ziel einige Zeit, um Geschier und andere Sachen wieder einzuräumen! Einmal ist es auf dieser Strecke Freunden von mir passiert, das etwa 25 Bierdosen aus eine Fach gefallen und dabei aufgeplatzt sind. Das Wohnmobil roch die ganze Restzeit wie eine Brauerei.

Zum Fliegenfischen am Copper verwende ich meine Sage XP 896. Mit der kann ich, wenn notwendig, auch Distanzen über 25 m händeln, auch mit einem sechs Meter langen Vorfach. Da ich nur mit Trockenfliegen und Nymphen fische, ist diese Vorfachlänge oft notwendig. In den Pools sind Wassertiefen bis zu drei meter keine Seltenheit. Das Fliegenfischen mit dieser Vorfachlänge nicht gerade einfach ist, versteht sich von selbst. Dazu kommt ja auch noch die Beschwerung der Nymphe, mit einem Messing oder Tungstenkopf. Ein Treffer auf die Rute führt meistens zum sofortigen Bruch. Wer auf diese Art Fliegenfischen möchte, sollte dies ausreichend vor Antritt der Reise daheim üben.

.

.

Die Trockenfliegen und Nymphen, die ich am Copper und ähnlichen Gewässern zum Fliegenfischen verwende, sind in den meisten Fällen auf Kamasan B830 in den Größen vier bis acht gebunden. Die Nymphen unterscheiden sich noch in Fabisch Goldkopfnymphen und Fabisch Tungstennymphen. Den Aufbau der Nymphen können Sie sich unter den Links anschauen.

Noch etwas zu dem Vorvach Material. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen, welches Material verwendet wird. Ich hatte allerdings fast drei Jahrzehnte Zeit, die verschiedensten Variationen zu probieren. Leider treffe ich immer wieder Fliegenfischer, die zum Nymphen Fischen konisches Vorfachmaterial verwenden! Ist das schon bei uns ein Fehler, wirkt sich dies in Britisch Kolumbien als böses Foul aus. Wenn man beim Fliegenfischen die Nymphe wählt, sollte das Vorvach durchweg aus einer Stäre bestehen. Beim Steelheadfischen verwende ich normalerweise 0,25 Stroft GTM, manchmal auch 0,28er.

Auf meinen Seiten hier finden Sie reichlich Beschreibunge zum Fliegenfischen in Kanada. Bei spezielen Fragen können Sie mich gerne kontaktieren.

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.