Site-map

Wochenbild Archiv Teil drei 2015 Fliegenfischen Fliegenbinden

Wochenbilder des Jahres 2015 Teil drei

Fabisch Flyfishing Blog


.

Teil drei der Sammlung Wochenbilder 2015 bei Fabisch Fly Fishing

.

Das Wochenbild Archiv bei Fabisch Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur, hier Teil drei des Jahres 2015. Die gesammelten Bilder 2015 aus den Bereichen Fliegenfischen, Fliegenbinden und Natur. Die Bilder wurden in Europa sowie Nordamerika inklusive Kanada aufgenommen.

.

.

Andere Flüsse, andere Fliegen

.

Große Steinfliege

Große Steinfliege

Wochenbild KW 26 2015

Natürlich kann man auch mal eine Woche in unserem Nachbarland Österreich verbringen, ohne eine Fliegenrute dabei zu haben. Dieses dann auch noch an der Salzach in der Taxenbacher Ecke. Wandern und Goldwaschen sind ebenfalls schöne Hobbys. Wenn dann von Rauris in ein Seitental abgebogen wird, kann man sich die Beine ablaufen. Natürlich ist dabei immer der glasklare Bergbach in Sicht. Beim ersten Anlauf reichten uns die vier Kilometer bergauf, allein die Kameraausrüstung wog acht Kilogramm.

Beim Rückweg passierte es dann: Wir stolperten fast über einen Vertreter der monströsen, in der Entwicklung uralten Steinfliegen. Im weiteren Verlauf sahen wir noch etwa ein Dutzend auf dem Waldweg bis zu unserem Fahrzeug. Giganten der Fliegen, anders kann man diese nicht benennen. Schön das es sowas bei uns noch gibt, weniger schön das die Hälfte davon am nächsten Tag von den Alm Fahrzeugen platt gefahren war.

.


.

Der Thompson River

.

Thompson River

Der Thompson River

Wochenbild KW 28 2015

Der Zusammenfluss des Nord und des Süd Thompson River bei Kamloops bilden den Thompson River. Von Kamloops bis zur seiner Mündung in den Fraser River hat der Fluss noch etwa 170 Kilometer zurückzulegen. Dabei durchquert er auch eine der kleinsten Wüsten der Welt. Dort bildet der Fluss mit seiner blauen Farbe einen unglaublichen Kontrast zur Umgebung.

Der Thompson River ist ein Top Steelhead Fluss, der allerdings einen recht späten Aufstieg hat. Ab Mitte Oktober ist er so richtig gut mit der Trockenfliege auf Steelhead zu befischen. Mit einem durchschnittlichen Abfluss von 750 m³/s gehört er nicht gerade zu den kleinen Salmoniden Gewässern und man sollte beim Waten wissen was man tut. Belohnt wird der Fliegenfischer mit extrem kampfstarken Steelheads.

.

In der Gegend von Spences Bridge

.


.

Die Farbe Violett

.

violettes Feld

Die Farbe Violett

Manchmal passiert es, dass man mit dem Fahrzeug unterwegs ist und plötzlich fällt einem eine Besonderheit ins Auge. Dabei kann es sich um die verschiedensten Konstellationen handeln. Ein Bauwerk, ein natürliches Arrangement, eine Situation usw. Mir ist letzte Woche so etwas bei der Verfolgung des Flußlaufes der Fichtelnaab untergekommen.

Plötzlich war sie da, so dominant, dass ich nach dem Herunterbremsen und Wenden zurüch fuhr, die Farbe violett. Ein ganzes, großes Feld voller Blüten in eben dieser Farbe. Googeln und der crosscheck eines Freundes führten zur Phacelia. Ursprünglich aus neuen Welt, sorgt sie bei uns für schöne Farbkleckse in der Natur. Außerdem kann sie auch genutzt werden, siehe Wikipedia.

.

Abwechslung im grünen Einerlei

.


.

Ein bisschen Kanada

.

deutscher Alpenfluss

Fast wie in Kanada

Wochenbild KW 29 2015

Natürlich gibt es in Deutschland einige Flüsse, die es von der Landschaft her mit denen in Kanada aufnehmen können. Dieses zum Teil auch bei den Fischgrößen. Dazu müssen dann aber die Huchen mit eingerechnet werden, mit Größen bis in die 50 Pfund Klasse. Wenn man jetzt noch vom Steelhead Winterrun spricht, decken die Huchen auch noch den richtigen Zeitraum ab.

Da sind z.B. Lech, Tiroler Ache, Berchtesgadener und Königsseer Ache oder die Ammer, Isar oder Loisach. An fast allen sind für manch einen Abschnitt ganz normal Tageskarten zu haben. Bei anderen muss ein Vereinsmitglied mitgehen oder es gibt nur wenige Gästkarten für einen Bereich. Das Bild wurde an einem dieser Flüsse aufgenommen.

.

Ein Top Alpenfluss

.


.

Alpiner Baustil

.

alpine bauweise

Alpine Häuser

Wochenbild KW 31 2015

Leicht sind die Bauwerke im alten Baustil nicht immer zu finden. Eingekreist von modernen Bauwerken gehen diese teilweise unter, oder müßen sogar den modernen weichen. Um so schöner, wenn man noch ds eine oder andere findet, oder gar wie hier eine kömplette Front bei der Ortseinfahrt.

Im Seidlwinkl und Raurisertal findet man noch das eine oder alte Haus. Keine Vorstellung hat man davon, wieviele Generationen in so einem Haus geboren und aufgewachsen sind, oder diese Welt wieder verlassen haben. Freuen wir uns über diese Bauten, die zum Teil eine jahrhunderte alte Verganganheit haben.

.

Alte Häuser

.


.

Riesenzüge

.

ein sehr langer Zug am Thompon River

Monster Züge

Wochenbild KW 32 2015

Den Thompson River habe ich hier schon öfter bemüht. Er ist allerdings auch ein Fluss, der verschiedene Superlative auf sich vereint. Das müssen aber nicht nur gute sein. Am Anfang ist es natürlich sehr beeindruckend, man steht staunend vor der einfach nicht enden wollenden Schlange. Nach einer Weile wird es eher nervend.

Tatsächlich sind die Züge, die beidseitig des Thompsons seinem Flusslauf folgen, teilweise Kilometer lang. 180 und mehr Wagons werden von bis zu vier Lokomotiven bewegt. Die entwickelte Geräuschkulisse ist im Tal teilweise Nerv zerreissend. Besonders wenn beidseitig ein solches Monster unterwegs ist. Wegen der Steelheads hält man das aber aus.

.

Ein Monster Zug

.


.

Der Countdown läuft

.

Steelhead genympht

Mit der Nymphe

Wochenbild KW 33 2015

Ok ok, es sind fast noch sechs Wochen, auf der anderen Seite ist er aber schon nächsten Monat, der nächste Trip nach Kanada. Die Flüge und die Wohnmobile sind gebucht, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Selbst wenn man schon einige Male drüben gewesen ist, ist da immer noch die gewisse Vorfreude auf den kommenden Trip. Zu viert werden wir dieses Jahr unterwegs sein, mit zwei Wohnmobilen, mehrere geplante Abweichungen von der üblichen Tour wird es geben.

Dabei sind auch einige Unternehmungen, die für mich neu sind. In 23 Tagen kann schon einiges einiges ausprobiert werden. Leider gibt es jetzt schon eine weniger gute Nachricht. Mein Einsteiger Fluss, der Coquihalla bei Hope, darf überhaupt nicht befischt werden. Schon letztes Jahr war der Aufstieg für die Steelheads durch einen Felssturz blokiert, dieses Jahr ist es leider immer noch so. Mehr bei den nächsten zwei Wochenbildern.

.

Steelhead auf Nymphe

.


.

Der Coquihalla

.

der coquihalla river

Eine Coquihalla Steelhead

Wochenbild KW 34 2015

Die erste Übernachtungsstation in BC ist seit zehn Jahren immer Hope. Dort mündet der Coquihalla in den Fraser River. Der optimale Platz für aus Europa Anreisende, um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen und schon die ersten Versuche beim Fliegenfischen auf Forellen zu starten. Der Coquihalla ist recht übersichtlich und einfach mit der Fliegenrute zu befischen.

Leider kam es letztes Jahr zu einem Felssturz der den Aufstieg der Steelhead verhindert. Auf Nachfragen hat sich herausgestellt, dass sich an dieser Situation nichts geändert hat. Letztes Jahr bemühten sich die örtlichen Natives knapp einhundert Steelhead von Hand in den oberen Flusslauf zu transportieren, mal sehen ob das dieses Jahr auch funktioniert.

.

Eine Coquihalla Steelhead

.


.

Nymphen für Steelheads

.

Steelhead Nymphen
Meine

Steelhead Nymphen

2015

Wochenbild KW 35 2015

Die Zeit schreitet voran und langsam füllen sich die Fliegenboxen mit den Steelhead Nymphen zum Fliegenfischen. Natürlich sind aus den vergangenen Jahren ausreichend Trockenfliegen und Nymphen übrig geblieben, aber allein der Kitzel beim binden neuer Muster und die neugierige Erwartungshaltung... Fast ist es ein wenig wie vor vielen Jahren an Weihnachten, bevor man die Geschenke öffnen durfte.

Dieses Jahr habe ich ein kleines Jubiläum, es ist meine vierzigste Reise nach Britisch Kolumbien. Diesmal werden wir das erste Mal nördlich von Prince George auf Arktische Äschen fischen. Finde ich wirklich Klasse, dass selbst nach so vielen Touren dorthin, immer noch etwas neues zu entdecken ist. Allerdings ist es auch ein Spass, sich im Urlaub in sehr gut vertrauten Gegenden zu bewegen.

.

Steelhead Nymphen

.


.

Schweizer Grashüpfer

.

bunter Grashüpfer

Bunter Grashüpfer

Wochenbild KW 37 2015

Immer wieder kann es vorkommen, dass sich zufällig etwas nicht alltägliches ereignet. Das können Situationen, Tiere, Wetterphänomene usw. sein. Oft genug hat man bei so einer Gelegenheit keine Kamera zu Hand und so ist der Moment erst einmal verloren. Mir ist diese Situation so oft untergekommen, dass ich seit längerem, wann immer möglich mit der großen Ausrüstung unterwegs bin. Moderne Handys können auch schon erstaunliches leisten, aber wenn es in die Distanz geht...

Während einer Pause bei einer Bergwanderung über 2000m in der Schweiz, entdeckte ich einen auffällig bunten Grashüpfer. Zu allererst erinnerte mich seine Färbung an einen Feuersalamander. Laut Google könnte es sich um Omocestus Viridulus handeln, wetten würde ich aber nicht darauf. Schön das uns solche Überraschungen noch über den Weg laufen, beste Grüße aus der Schweiz, euer Wolfgang.

.

Farbenfroher Grashüpfer

.


.

Die Wochenbild Startseite

.

Wochenbild Archiv 2014

2014 Teil eins,   -   2014 Teil zwei,   -   2014 Teil drei,   -   2014 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2015

2015 Teil eins,   -   2015 Teil zwei,   -   2015 Teil drei,   -   2015 Teil vier

.

Wochenbild Archiv 2016

2016 Teil eins,   -   2016 Teil zwei,   -   2016 Teil drei

.

Wochenbild Archiv 2017

2017 Teil eins,   -   2017 Teil zwei,   -   2017 Teil drei,   -   2017 Teil vier,   -   2017 Teil fünf

.

Wochenbild Archiv 2018

2018 Teil eins,   -   2018 Teil zwei,   -   2018 Teil drei,   -   2018 Teil vier,   -   2018 Teil fünf

Wolfgang Fabisch,    Nürnberger Str. 45,    90542 Eckental

  Tel 09126 288640,   Fax 09126 288643, Ⓒ Wolfgang Fabisch

Fabisch auf Facebook,    KONTAKT

Impressum,    AGBs,    Datenschutz

.