Sitemap

Fliegenfischen Fliegenbinden beim Fliegenfischertreffen Velden 2014

30 Jahre Fliegenfischerschule


Fliegenbinden

.

Winfried Fülle

Fritz Mattauch

Werfen

.

Claus Elmenreich

Wolfgang Fabisch

.

Es ist soweit

.

Die Vorbereitungen sind getroffen, die Tage des Events sind da und bis man ein bisserl dumm schaut, ist schon alles wieder vorbei. Um es vorweg auf den Punkt zu bringen: Schön wars!

Das Wetter hat komplett übers Wochenende durchgehalten. Dagegen schwächelte der eine oder andere Teilnehmer Samstag oder Sonntag früh. Bei so einem Anlass ist das aber auch gerechtfertigt. Hier möchte ich mich auch gleich nochmal bei allen bedanken, die mitgeholfen haben, dass dieses Treffen so gelungen war. Natürlich auch einen Dank an alle Besucher. Selbst am Freitag sind schon einige in Velden eingelaufen.

.

Die Verhältnisse zum Fischen waren excellent, die Fänge außergewöhnlich. So lag die größte gefangene Äsche bei 54cm!! Ich selber habe beim Unterrichten vor lauter lass mich auch mit eine ca. 60cm Bachforelle auf Trocken versemmelt. Naja, auch der Teacher ist nicht perfekt.

der frühstücksraum

.

.

Der Frühstücksraum vor dem Ansturm. Wie immer nett und gemütlich hergerichtet vom Wirtspaar. Ein Ort der Ruhe am frühen Morgen und Zeit für Gespräche mit denjenigen, die über Nacht dableiben. Wenn der Ansturm dann los geht, kommen diese teilweise etwas zu kurz.

.

.

.

Ein guter Start in den Tag ist die halbe Miete. Dann ist es auch gar nicht mehr so lang bis zum Mittagessen. Klar, dass der eine oder andere schon vor dem Frühstück unterwegs war. Gerade wenn die Temperatur in der Frühe schon deutlich im Plus liegt.

begrüssung

Samstag früh die erste Sektbegrüßung zur offiziellen Eröffung der 30 Jahr Feier. Im weiteren Verlauf des Tages gab es noch oft Gelegenheit die morgendliche Übung zu wiederholen. Dabei war dann allerdings der Orangensaftanteil dem Sektanteil um ein mehrfaches überlegen. Anders hätten meine Frau und ich mit Sicherheit den Abend nicht mehr bewusst erlebt.

.

Die beiden Fliegenbinder Fritz Mattauch und Winfried Fülle in Aktion. Immer wieder sind die Zuschauer begeistert, wenn aus dem Nichts die tollsten Fliegen oder Nymphen entstehen. Beide binden schon seit vielen Jahren extrem gute Fliegen aus allen Bereichen in Perfektion.

der fritz
und der Winfried

.

Als besondere Überraschung für meine Frau und mich gab es ein Ständchen von den Wirtsleuten der Traube. Das machen die Beiden ganz ausgezeichnet und öfter für die Gäste. Die Übung ist der Qualität der Musik anzumerken.

.

Ein Gruppenbild muss selbstverständlich sein. So jung kommen wir nicht mehr zusammen, also sollte der Moment für die Zukunft festgehalten werden.

das wirtepaar
vor der traube
der wurfwettbewerb

.

.

Der Wurfwettbewerb am Samstag brachte viel Spass un erstaunliche Ergebnisse. Wer weiß, dass die Ziele ( Goldwaschpfannen mit Wasser gefüllt ) nur 36 cm Innendurchmesser haben, kann sich die Schwierigkeit dort hinein zu treffen gut vorstellen. Die Entfernungen der Ziele um Werfer lagen zwischen sieben und 13 Metern. Die Vorgabe war drei Wurf pro Ziel, macht bei vier Zielen zwölf Würfe. Pro Treffer gab es einen Punkt. Das beste Ergebnis war neun!!! Treffer, das Zweitbeste immer noch sieben. Wir reden hier nicht von Kandidaten für eine Instruktoren Prüfung, sondern von ganz normalen Fliegenfischern.

Einige recht gute Fänge gelangen manch einem Besucher beim Fliegenfischen an der Pegnitz.

demo werfen

.

.

Claus Elmenreich, ein Freund und EFFA Instuktor aus Österreich, hier bei einer Demo zum Thema Rollwurf und Switchcast. Immer wieder sind die Zuschauer bei Demos überrascht, wenn der Unterschied zwischen Rollwurf und Switchcast erklärt wird. Oft ist auch ein deutlicher Erfolg bei den Zuschauern nach der Demo festzustellen, wen man Ihnen etwas unter sie Arme greift. Es ist halt das Übliche, Bücher sind eine gute Sache, aber einen Wurf in der Praxis vorgeführt zu bekommen, mit der Möglichkeit direkt danach zu trainieren, ist durch nichts zu ersetzen.

.

Alles in allem hatten wir drei super Tage. Nochmal meine Dank an alle Beteiligten, durch die das Gelingen des Treffens gewährleistet wurde.

Ganz liebe Grüße, Wolfgang.

.

.

Ab hier beginnt der Vorschaubereich zum Fliegenfischertreffen 2014

üben mit der fliegenrute
kleine knotenkunde

Ein bunter Strauß aus Fliegenschnüren. Wurfübungen mit der Fliegenrute.

Die verschieden Knoten sind sehr wichtig. Hier probieren sie die Teilnehmer.

.

Dreißig Jahre

.

Worum auch immer es gehen mag: dreißig Jahre sind für einen Menschen ein sehr langer Zeitraum. Ob im Arbeitsleben, in einer (ich meine ein und derselben)Beziehung oder im Gefängnis (dass Gefängnis direkt nach Beziehung kommt, ist reiner Zufall), jedenfalls ist es ein langer Zeitraum. Ich darf dieses Jahr das dreißig-jährige Bestehen meiner Fliegenfischerschule feiern, und ich möchte es mit Euch feiern.

.

Das Fliegenfischertreffen bei Fabisch findet wie seit über 20 Jahren in Velden an der Pegnitz statt. Veranstaltungsort ist der Gasthof "zur Traube" im Zentrum von Velden, das Veranstaltungsdatum ist vom 04.April bis zum 06.April 2014. Wie im Vorjahr geübt, wird dieses Treffen wieder fast ohne Verkauf stattfinden, ich möchte die Zeit mit Euch am Wasser oder in der Wirtschaft beim Binden verbringen. Natürlich auch am Abend bei einem schönen Wein oder Bier oder... die alten Geschichten ein wenig aufleben lassen.

.

Materialbestellungen, die rechtzeitig - das heißt bis zum zweiten April - eingehen, werden selbstverständlich mitgebracht.

.

Wer letztendlich zum Werfen oder Binden kommen wird, kann ich noch nicht sagen. Ohne den Verkauf ist das Budget eng. Schaun wir mal, wer trotzdem zusagt. Ich freue mich auf eine gute Zeit und viel Spass mit Euch beim Treffen!

.

Euer Wolfgang

.

insektenkunde
fliegenbinden

Kleine Einführung in die Insektenkunde an der Pegnitz.

Fliegenbindekurs bei Fabisch Fly Fishing.

.

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.