Fliegenfischen Demo in Dortmund

Die Jagd und Hund in Dortmund


Fliegenfischen und Fliegenbinden in der Westfalenhalle Dortmund 2010

.

Zum ersten Mal wurden die Wurfdemonstrationen in der Halle 5 der Dortmunder Westfalen Hallen über die Dauer von sechs Tagen von vier Demo - Werfern durchgeführt, bis 2009 waren es von Dienstag bis Donnerstag zwei und ab Freitag vier. Daran ist sehr gut zu sehen, dass die Bewertung des Fliegenfischens auch im breiten Publikum immer mehr zu nimmt. Das allein ist aber sicher noch kein Grund, einen Artikel über die Veranstaltung zu schreiben. Ein Grund dieses doch zu tun, ist in der Zusammensetzung der Werfer zu finden. Ist es doch eine Premiere, dass zwei Instruktoren der FFF und zwei der EFFA gleichzeitig und miteinander an dem selben Ziel arbeiten. Dieses ist, die Besucher mit den Wurfvorführungen zu faszinieren, neugierig auf mehr zu machen und dem Thema “Fliegenfischen” näher zu bringen. Die Hoffnung, dass dieses Miteinander in Zukunft mehr gepflegt wird, besteht. Seit dem Film - aus der Mitte entspringt ein Fluss - , ist das Publikum fachlich dem Thema einiges näher   gerückt.   Sprüche   wie     “  was machen denn die da ”,   sind einem    “ Schau, das ist Fliegenfischen “ , gewichen. Eine Entwicklung die durchaus positiv zu bewerten ist. Sind die meisten Fliegenfischer doch sehr bemüht, ihr Hobby im Einklang mit der Natur auszuüben und mit dem Fisch so schonend wie möglich umzugehen.

Uwe im Pool eins Jupp im Pool eins Juergen im Pool eins Wolfgang Fabisch bei der Demo

Vier Fliegenfischer, allesamt Master Instruktoren, durften das interessierte Publikum über das Thema Fliegenfischen informieren. Uwe Kaptein, Jupp Verstraten, Jürgen Friesenhahn und Wolfgang Fabisch erklärten die Zusammenstellung von Rute, Rolle und Schnur ebenso schlüssig wie die verschiedenen Würfe, die am Wasser notwendig sind. Ob Anfänger im Bereich des Fliegenfischens oder alter Hase, jeder hatte die Möglichkeit seinen Wissensschatz zu vergrößern. Neben der Handhabung des Einhandgerätes gab es auch Vorführungen mit der Zweihand Rute.

Jupp im Pool zwei Uwe im Pool zwei Juergen im Pool zwei Wolfgang mit Kindern

Herrschte am Anfang noch eine gewisse Kühle zwischen den Instruktoren, wich diese im Laufe der Zusammenarbeit einem eher freundschaftlichen Umgang miteinander. Darf man doch nicht vergessen, dass diese vier Instruktoren zwei miteinander in Europa konkurrierende Organisationen repräsentieren. Letztendlich führten auch die Gespräche untereinander dazu, ein gewisses Vertrauen zueinander aufzubauen, Meiner Meinung nach ein erster Schritt in die richtige Richtung. Ist doch die Grundidee, die Förderung des Fliegenfischens, auf beider Organisationen Banner geschrieben.

Juergen mit Zwei Hand Rute Jupp im Pool drei Wird schon werden Wolfgang mit Besucher Uwe beim binden Wolfgang beim binden

Neben den Wurfdemos in Halle 5 hatten die Besucher in Halle 3b die Gelegenheit, am Casting Stand mit den Instruktoren zusammen das Fliegenfischergerät selbst auszuprobieren. Interessierten wurde die Handhabung gezeigt und erklärt, bereits aktiven Fliegenfischern konnte bei der Beseitigung von Wurffehlern geholfen werden. Allerdings ist ein guter und einfacher Umgang mit der Fliegenrute nur die Basis beim Fliegenfischen. Dadurch werden Würfe unter und zwischen Hindernisse, eben zu den Standplätzen der Fische, erst möglich. Ebenso sind die angebotenen Fliegen Muster von entscheidender Bedeutung. Deshalb und um das Programm abzurunden, führten die Instruktoren am Stand der Fliegenbinde Spezialisten ihre Fertigkeiten in Sachen Fliegenbinden vor. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung. WF 

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.