PhotoOnWeb by VSO requires Macromedia Flash. If you have Flash installed,

Hier noch eine Zusammenfassung der einzelnen Binderschritte. Zuerst wird der Haken mit einer Grunfwicklung versorgt. Das ist be fast allen Mustern immer das gleiche. Sinn und Zweck dieser Wicklung ist, dass Verschieben der folgenden Materialien zu verhindern. Nachdem die Grundwicklung fertig ist, wird der Flügel eingebunden, in diesem Fall aus meinem hochschwimmenden Flügelmaterial. Dabei ist es ganz wichtig, den oder die Stränge zum Haken hin konisch zu beschneiden.

Als nächstes werden der Schwanz, Rippung und das Körpermaterial eingebunden. Bei meinem Körpermaterial handelt es sich im einen besonderen mehrfädigen Faden, der nicht nur für Körper sondern auch für Flügel und Schwanz zu verwenden ist. Aus diesem wird dann der Körper mit einer leichten Konik bie zum Flügel geformt. Jetzt wird die Rippung, ebenfalls bis zum Flügel, angebracht und abgebunden. Als nächstes sollte mit dem Körperfaden die Hechel vor dem Flügel eingebunden werden, dabei den Durchmesser an der der Körperwicklung anpassen. Im selben Schritt wird dann auch der Flügel aufgestellt und mit dem Körperfaden in der Positoon gesichert. Bevor es jetzt weiter geht, wird der Haken umgespannt und zwar so, dass der Flügel in die Richtung zeigt, in die vorher der Hakenschenkel zeigte.

in dieser Position geht es wesentlich einfacher, die Hechel um den Flügel zu winden. In der Regel reichen drei bis vier Windungen, sonst wirkt die fertige Fliege am Schluß überladen. Bevor es mit dem Fliegenbinden weiter geht, bringen wir den Haken zurück in die erste Position. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, dass die Hechelklemme mit der Feder über das Öhr auf der uns zugewandten Seite ist. Jetzt kommt eine kleiner Trick, der das Anbringen des Kopfknotens unglaublich erleichtert.

Dafür brauchen wir ein etwa ein mal ein Zentimeter großes Stück dünnen Pappkarton. Der einer Zigaretten Verpackung inst dafür besonders gut geeignet. Dieses Stück wird in der Mitte gefalltet. Dann wird von der einen Seite mittig bis zur Falltung ein schmaler Schlitz geschnitten. Dieser Schlitz sollte in etwa dem Haken Durchmesser entsprechen. Nun können wir das Kartonteil mit dem Schlitz voran auf dem Hakenschenkel Richtung Schwanz schieben, siehe Bild. Der abgeknickte Teil steht dabei nach oben. Jetzt haben wir am Öhr mehr als genung Platz, um den Kopfknoten mit dem Whipfinisher fertig zu stellen. Danach den Pappkarton nicht gleich entfernen, sondern erst noch die Wicklung lackieren, dort ist ja gerade noch viel Platz. Alls letztes den Flügel auf die richtige Länge stutzen und fertig ist die Parachute Trockenfliege.

Eine ganze Weile war ja die Klinkhammer, die auch eine Parachute Fliege ist, beinahe Kult. Leider ist es um diese Fliegen schon wieder sehr ruhig geworden. Diese Fliegen können nach meiner Methode auch sehr einfach gebunden werden. Scheuen Sie sich nicht, verschiedene Farben bei den Körpern und Flügeln auszuprobieren. Es können auch viele der traditionellen Trockenfliegen Muster als Parachute gebunden werden.