Sitemap

Fliegenbinden Nymphen Pheasant Tail

Pheasant Tail , einfaches Fliegenbinden

Fabisch Flyfishing Blog


Fliegenbinden Nymphen einfach lernen, eine Bindeanleitung für die Pheasant Tail

.

Die Pheasant Tail ist einer der Klassiker unter den Nymphen und in fast jeder Fliegendose zu finden. Diese Nymphe gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Das Orginal bestand aus drei Materialien, dem Haken, Fasan Schwanzfibern und Kupferdraht. Mit dem Kupferdraht wurde eine Grundwicklung von vorn nach hinten gemacht, dabei mit den letzten fünf Wicklungen zum Hakenbogen drei Schwanzfibern mit den Spitzen über den Hakenbogen schauend eingebunden. Zu den drei Fibern kamen noch fünf da zu, die aber nur mit den Spitzen eingebunden wurden. Jetzt wurde der Kupferdraht wieder eng nach vorn gewickelt und im vorderen Bereich durch mehrmaliges übereinander Wickeln der Thorax gebildet. Nun wurde mit den fünf Fibern der Körper nach vorn gebildet. Am Thorax wurden mit dem Draht die Körperfibern abgebunden und die Fibern für die Flügelscheiden eingebunden. Den Draht mit zwei groben Wicklungen zum Öhr gebracht, dann das Flügelscheiden Material nach vorn gezogen und mit dem Draht eingefangen. Zwei bis drei halbe Stiche und fertig. Im Prinzip ist die heutige Bindeweise sehr ähnlich, nur mit feineren Materialien. Übrigens Draht hört sich sehr grob an. Ich habe dieses Muster mit 0,10 und 0,15er Kupfer Material gebunden, geht einwandfrei. Da ich gern tief fische, hier meine Version mit Bleibeschwerung.

1. Etwas Sekundenkleber auf den Haken um eine gute Verbindung zwischen Blei und Haken zu erreichen. Hier unterscheidet sich das heutige Fliegenbinden schon zum damaligen.

.

.

2. Direkt in den Sekundenkleber mit der Bleiwicklung starten und darauf achten, dass Wicklung an Wicklung liegt.

Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen eins
Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen zwei

3. Die Bleiwicklung in der vorderen Hälfte doppeln, dadurch wird der Köroer konisch und die Nymphe schön schwer.

.

.

4. Drei Fibern von der Fasanenschwanzfeder als Schwanz einbinden und das Zuviel nach vorn nicht abschneiden.

Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen drei
Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen vier

5. Messing oder Kupferdraht für die Rippung einbinden und dabei die Länge gut bemessen, der Draht wird später noch zur Bildung des Thorax gebraucht.

.

.

6. Den Rest der Schwanzfibern um den Haken winden und damit den Körper bilden.

Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen fünf
Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen sechs

7. Mit dem Draht den Körper rippen, den Draht mit dem Bindefaden fixieren und

.

.

8. dann den doppelten Bleiteil zweilagig mit dem Draht zur Bildung des Thoraxes überwickeln.

Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen sieben
Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen acht

9. Zwischen Thorax und Körper 8 bis 12 Fasanenschwanzfibern mittig einbinden.

.

.

10. Alles zusammen nach vorn übers Öhr ziehen und

Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen neun
Pheasant Tail, Nymphen Fliegenbinden lernen zehn

11. dann abbinden. Zur besseren Haltbarkeit mit mehreren Wicklungen sichern.

.

.

12. Zuletzt den Kopfknoten

Pheasant Tail, Fliegenbinden Nymphen lernen elf
Pheasant Tail, Fliegenbinden Nymphen lernen zwölf

13. und fertig ist die Pheasant Tail. Bei Verwendung von Dyneema den Faden vor dem Knoten färben.

Pheasant Tail, Fliegenbinden Nymphen lernen 13
pheasant tail14

Sondermuster:

14. Hier diese Nymphe als Variation mit zwei Tungsten Perlen. Diese ultra schwere Ausführung hat sich am Bow River bei Calgery als echte Top Nymphe bewährt. Alle anderen Nymphen die ich dabei hatte, versagten dort kläglich.

Bei der doppel Tungsten Ausführung macht es Sinn, besonders ordentlich zu werfen. Ein Treffer mit diesem Teil auf die Rute endet mit fast absoluter Sicherheit mit einem Rutenbruch.

.

Viel Spass beim Fliegenbinden Nymphen zum Fliegenfischen auf Forellen und andere Fischarten, Wolfgang Fabisch.

.

Zur Fliegenbinden Startseite

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.