Steelhead Fliegenfischen Kanada 2014 3

Vom Kispiox River zum Gold River auf Vancouver Island


schwere Nymphen zum Fliegenfischen auf SteelheadMöglichst viel Gewicht in der Nymphe unterbringen

Steelhead Fliegenfischen Kanada 2014 Teil drei, vom Kispiox River zum Gold River auf Vancouver Island

.

Wenn ich von einem langen Vorfach gesprochen habe, meine ich dabei ein durchgehendes 0,25 mit vier bis sechs Meter Länge. Bei den benutzten Nymphen rede ich von dem Grundaufbau, den ich bevorzuge, d.h. der Kopf aus Tungsten oder Messing plus eineinhalb Lagen Blei! Das Fliegenfischen mit diesem Aufbaus sollte vor dem Antritt der Reise geübt werden!!! Leider erlebe ich es immer wieder, dass dieser Rat nicht ernst genommen wird. Das Ergebnis sind dann Übungsstunden vor Ort anstatt zu Fischen.

.

Es ist bei dieser Art der Fischerei tatsächlich so, dass ein zu kurzes Vorfach (z.B. am Bulkley unter 4m) den Fangerfolg deutlich dezimiert.

.

.

Der Kispiox

.

Eigentlich wäre es schon etwas verrückt, den langen Weg von Vancouver nach Smithers mit dem Fahrzeug für drei Fischtage auf sich zu nehmen. Nun wollte ich mich Anfang der zweiten Woche mit einem unter Fliegenfischern bekannten Händler am Kispiox treffen.

Es war so weit alles ausgemacht, ich wußte seine Unterkunft am Kispiox und konnte das Wochenende der ersten Woche zum Fotografieren und für Ausflüge benutzen. Hier sei nochmal daran erinnert, dass am Wochenende in Begleitung eines Guides gefischt werden kann. Beim googeln gibt es folgende Ergebnisse: Für eine Person $600,00 oder für zwei Personen $1100,00 pro Tag, ohne Steuer aber mit Lunch und Abholen. Für einen ein Wochenende $1200,00 plus 12% Tax pro Person.

Hausberge von Smithers in KanadaDie Hudson Bay Mountain Area

Ich entschied mich also für Sightseeing. Die Umgebung von Smithers hat doch einiges zu bieten. So auch die Hudson Bay Mountain Area. Immer noch, trotz starker Holzverarbeitung, umgeben schier unendliche Wälder Smithers. Darin versteckt traumhafte Seen, zum Teil mit hervorragendem Besatz. Beim durchfahren bin ich zufällig auf eine Möglichkeit gestossen, den Oberlauf des Copper River mit dem Auto zu erreichen.

.

Hoffentlich ergibt sich in 2015 die Möglichkeit, den first class Teil (Oberlauf) des Coppers von Smithers aus zu befischen. Die Distanz beträgt gerade mal 65 Kilometer, zum Vergleich über den Highway 16 bis zu den Pools oberhalb des Clore River sind es 235 Km.

.

Hinweis auf first class GewässerAm Oberlauf des Copper River

Sonntag Mittag war es dann an der Zeit zum Kispiox aufzubrechen. 85 Km liegt Kispiox von Smithers entfernt, dann noch ca 10 Km bis zum Treffpunkt, nach kanadischen Verhältnissen eher ein Katzensprung. Der Kispiox zeigte sich wie eine Woche vorher des Copper, high and dirty. Das Abfahren von über 20 Km Gewässerlänge zeigte keinen einzigen Fischer, die Nachfrage im Steelhead Camp (ich kenn die Betreiber aus Österreich seit über 10 Jahren)ergab, dass die Verhältnisse schon seit mehreren Tagen extrem lausig waren und noch mindestens 4 - 5 Tage so bleiben würden.

Also stand eine Entscheidung an. Mir wäre sowieso nur der Montag zum Fischen geblieben, danach standen ein Paar Termine an. Bis zum Eintreffen des Fischerkollegen waren es noch mindestens 11 Stunden. Ich hätte gern mit Ihm wenigstens ein Bier in Kanada getrunken, auf der anderen Seite konnte ich in dieser Zeit etwa 700 - 800 Km zum nächsten Ziel zurücklegen, die Entscheidung fiel zugunsten der Fahrt aus. Später erfuhr ich, dass er einen Tag Verspätung hatte, so war eindeutig die richtige Entscheidung getroffen worden.

.

Kispiox → Gold River

.

Die Strecke von Kispiox nach Gold River auf Vancouver Island kann auf verschieden Wegen zurückgelegt werden. Die kürzeste Überlandfahrt liegt bei 1500 Km und beinhaltet eine 90 Min Fährfahrt von Vancouver nach Nanaimo. Gold River liegt im Westen Vancouver Islands, dass ist der Grund für die Fährfahrt. Der Rückweg weicht von der Route nach Norden etwas ab. Man fährt über Lillooet, Pemberton und Whistler zur Fähranlegestelle im Westen Vancouvers. Diese Abweichung hat mehrere Vorteile. Der Trip führt quer durch die Cost Mountains mit beeindruckenden Landschaften, ist etwas kürzer und erspart einem die Durchquerung von Vancouver.

der upper campbell lakeWasserknappheit am Campbell Lake

Ich war rechtzeitig zur ersten Fähre am Anlegeplatz und um 6.20 Uhr auf dem Weg nach Nanaimo auf Vancouver Island. Die Insel litt schon seit einiger Zeit unter Regenmangel. Oft genug hat es entweder zu wenig oder viel zu viel Wasser in den Flüssen auf Van Island. Wirklich gute Wasserverhältnisse erwischt man gerade mal alle fünf Jahre. Dazwischen ist es zum Teil völlig unmöglich auf der Insel zu Fischen, von den Seen oder der Küste mal abgesehen.

So ist es uns 2013 ergangen, schon der Versuch die Insel scheiterte daran, dass die letzte Fähre gestrichen war. Am Abend im Motel in Vancouver telefonierte ich mit einem Bekannten auf der Insel, der uns fast beglückwünschte. Seiner Meinung nach war damals in den nächsten drei Wochen mit einer vernünftigen Fischerei keinesfalls zu rechnen. Die Kosten für die ersparte Fährfahrt, bei zwei Van´s hin und zurück immerhin $400,00, sah er wie einen kleinen Lottogewinn.

Die Verhältnisse 2015 waren genau am anderen Ende der Skala. Schon allein der Wasserstand des Upper Campbell Lake gab Grund zur Sorge.

Der Upper Campbell Lake liegt zwischen den Orten Campbell River an der Ostküste und Gold River auf der Westseite. Er speist den gleichnamigen Fluss der bei Campbell River ins Meer mündet. Zum ersten Oktober, dem Beginn der Saison auf Silberlachse, wird der Abfluß des Wassers deutlich erhöht, um die Silberlachse in den Fluss zu locken.

.

Gold River

.

Gold River ist ein netter, kleiner Ort an der Westseite Vancouver Islands. Bis zum Fjord sind es etwa 15 Km, der Fjord selber bis zum offenen Meer hat eine Länge von ca 25 Km. Vor über 15 Jahren haben mein Frau und ich ernsthaft daran gedacht, dorthin auszuwandern. Zu diesem Zeitpunkt hatte Gold River eine Einwohnerzahl von über 1400 . Nachdem der Hauptarbeitgeber abgewandert war, ging diese Zahl deutlich in den Keller, Inzwischen ist eine Erholung der Population festzustellen.

Orca LunaHinweistafel auf Luna den Orca

Der Hauptfluss ist der Gold River. Eine Weile zählte er zu den weltbesten Wintersteelhead Flüssen der Welt, dann kam Luna. Luna war ein Orca, der sich häuslich im Fjord eingerichtet hatte. Auch Luna musste sich ernähren, so litt die Zahl der Winterrun Steelheads gewaltig und hat sich bis heut nicht erholt.

.

Früher habe ich Vancover Island jeden Winter besucht, in den letzten acht Jahren aber nur noch zweimal. Normalerweise ist Ende Februar keine schlechte Zeit für einen Besuch, 10 bis 12 Tage Aufenthalt reichen aus und reissen einen aus unserem Wintertrott heraus. Die Flüge und Unterkünfte sind in dieser Zeit günstig, aber man sollte auch auf durchgehenden Regen vorbereitet sein. Natürlich gibt es nicht nur den Gold River zu befischen, fast alle Bäche und Flüsse auf Vancouver Island haben einen Winterrun.

.

.

Einer der Zuläufe zum Goldriver ist der Heber. Ein netter, kleiner Bach, der auch über eine Steelhead Population verfügt. Allerdings ist man dort zu zweit schon einer zuviel. Durch das ultra klare Wasser sind die Fische extrem scheu. So war ich extrem negativ überrascht ob des niedrigen Wasserstandes. Es gelang mir in zwei Pools ein paar Steelheads zu fangen, aber der Burner war es nicht.

.

Alle anderen Flüsse auf Vancouver Island waren ebenfalls sehr niedrig. So verbrachte ich einige Tage mit Goldwaschen und mit meinem Lager aus der Zeit meines Großhandels mit Fliegenfischerzubehör in Kanada.

.

Weiter geht es im nächsten Teil mit Lillooet und dem Coquihalla River.

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.