Am Coquihalla bei Hope Steelhead Fliegenfischen

West Kanada Flüsse, der Coquihalla River


Die Anfahrt zum Coquihalla River

.

Der Coquihalla River liegt, leider, nur 180 Km östlich vom Vancouver Airport, oder besser gesagt gerade mal 150 Kilometer von Vancouver Stadt. Zudem kann die ganze Strecke bis ans Wasser auf dem Highway zurück gelegt werden. So ist es mehr als verständlich, dass gerade an den Wochenenden zum Teil ordentlicher Verkehr am Fluss herrscht. Den Highway Nummer eins, der zuerst benutzt wird, verlässt man bei Hope, einem kleinen Städtchen am Eingang zu den Coast Mountains. Es wird auf den Highway Nummer fünf, auch Coquihalla Highway genannt, gewechselt. Nach wenigen Kilometern ist die Ausfahrt Othello Road erreicht. Damit ist man im Zielgebiet angekommen.

.

Die Ortschaft Hope

.

In Hope gibt es recht gute Einkaufsmöglichkeiten, Unterkünfte, Restaurants und Tankstellen. Für mich ist Hope immer der Startpunkt Richtung Norden. Leider hat das örtliche Sport und Angelgeschäft zu gemacht, dort konnten immer sehr gute Informationen zur Fischerei eingeholt werden. Die Ortschaft Hope hat eine recht bewegte Spielfilm Vergangenheit, wurden dort doch der eine oder andere Rambo mit Sylvester Stallone gedreht.

Der Coquihalla ist ein netter kleiner Fluss dessen größter Nachteil darin besteht, dass er oft nicht für die Befischung frei gegeben ist. Sein zweiter Nachteil ist das recht häufig vorkommende Niedrigwasser. Bei einem Besuch "muss" immer zuerst abgeklärt werden, ob der Coquihalla River zum Fischen geöffnet ist.

Fritz beim Drill
Ein Claim bei Hope

Die Pools und Runs am Coquihalla River sind recht einfach mit Nymphen oder Trockenfliegen auf Steelhead zu befischen. Nachdem er aber nur mit der Fliegenrute befischt werden darf, ist die Benutzung eines Bissanzeiger streng verboten. Das ist im übrigen an allen Flüßen in Britisch Kolumbien, an denen nur Fliegenfischen erlaubt ist, so. Ich kann immer wieder nur empfehlen, sich an die Vorgaben zu halten. Zuwiderhandlungen können für Nichtkanadier ganz schnell mit einer Ausweisung enden, dass sollte es nicht wert sein.

Da der Coquihalla in den befischbaren Bereichen recht übersichtlich ist, werden die Bisse auch ohne Bissanzeiger gut erkannt. Die zu verwendende Vorfachlänge hält sich, bis auf die tiefen Pools, in Grenzen. Dadurch ist er auch für Beginner im Fliegenfischen recht einfach zu befischen.

.

Steelhead am Coquihalla beim Fliegenfischen
Ein Rudel Steelhead

Das Gesicht im Wasser

Zwischen der Mündung in den Fraser River und der Ausfahrt Othello Road liegen die Canyons. Auch hier bitte beachten, dass das Fischen nur oberhalb der Canyons erlaubt ist. Bei Niedrigwasser haben die Steelheads keine Möglichkeit, durch die Canyons aufzusteigen. In diesem Fall lohnt sich ein Spaziergang durch die Othello Tunnels, dort können dann die Steelheads zum Teil in Rudeln beobachtet werden.

Ich habe in Hope inzwischen schon sehr viele Tage während meiner Touren verbracht. Um so erstaunlicher ist es, dass ich im näheren Umland immer noch neue Attraktionen entdecke. Für Urlauber, bei denen es nicht nur ums Fischen geht, ein perfekter Platz um einige Zeit zu verbringen.

.

  • Wolfgang Fabisch
  • Nürnberger Str. 45
  • 90542 Eckental
  • Tel 09126 288640
  • Fax 09126 288643
  • Copyright: Wolfgang Fabisch

.

.